Vier-Quellen-Weg: In fünf Tagen durch das Gotthard-Massiv

Durch Annemiek Meulenbeld

Finde die eine besondere Wanderung
Suchen
Vier-Quellen-Weg: In fünf Tagen durch das Gotthard-Massiv
Schnelle persönliche Beratung
Kostenlose Stornierung bis zu zwei Wochen im Voraus
Trekkingexperten pro Zielort

Was haben der Rhein, die Reuss, der Ticino und die Rhone gemeinsam? Sie entspringen alle in der Schweiz und die Quellen liegen so nah beieinander, dass du alle vier zu Fuß erreichen kannst. Vier Quellen, vier Kantone, vier Nächte: Das ist der Vier-Quellen-Weg, die wohl schönste mehrtägige Bergwanderung durch das Gotthard-Massiv.

Der Vier-Quellen-Weg bietet ein bisschen mehr als die meisten Hüttentouren. Die etwa 80 Kilometer lange Tour wird von einer Kombination aus Berghütten und Hotels unterbrochen. Das Hüttenwandergefühl mischt sich mit ein bisschen mehr Komfort. Machbar für Jung und Alt, vorausgesetzt, du hast schon etwas Erfahrung gesammelt. Wie funktioniert der Vier-Quellen-Weg? Das erzählen wir dir!

Was und wo ist der Vier-Quellen-Weg?

Der Vier-Quellen-Weg wurde 2012 in der Schweiz eingeführt. Diese Route durchquert gleich vier Kantone: Uri, Graubünden, Tessin und Wallis. Im Vergleich zu etablierten Touren wie der Tour du Mont Blanc sind die Streckenmarkierungen hervorragend, so dass es fast mühelos ist, ihnen zu folgen. Andermatt dient als Startpunkt, der mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen ist.

Auf dem Vier-Quellen-Weg entdeckst du die Quellen von vier Flüssen, von denen der bekannteste der Rhein ist. Auf 2046 Metern über dem Meeresspiegel findest du sogar eine Nachbildung des Leuchtturms von Hoek van Holland. Auch die Rhône ist sehr bekannt, natürlich vor allem für ihren Wein. Der Ticino geht in den Po über und die Reuss mündet schließlich über die Aare bei Koblenz wieder in den Rhein. Aber davon bekommst du an den Quellen nicht viel mit. Du kommst an bezaubernden blauen Seen vorbei und überquerst den Gotthard- und Furkapass. Mit 5 Etappen ist dieser Treck anspruchsvoll. Obwohl Kinder diese Wege gehen, enthalten einige Abschnitte technische Passagen und längere Etappen. Die Unterkünfte reichen von Berghütten bis hin zu lokalen Hotels, so dass du sowohl das authentische Hütten-Trekking-Erlebnis genießen als auch gelegentlich mehr Komfort erleben kannst.

Was und wo ist der Vier-Quellen-Weg?

Jetzt buchen

Ist der Vier-Quellen-Weg etwas für mich?

Der Vier-Quellen-Weg ist keine leichte Wanderung und die Etappen dauern mindestens 5 Stunden pro Tag. Daher ist es ratsam, bereits etwas alpine Erfahrung zu haben. Im Prinzip sind die Wanderwege gut ausgetreten und markiert, aber es gibt einige technische Abschnitte, die eine gewisse Bergerfahrung erfordern. Wenn du noch nicht viel Erfahrung mit Hüttenwanderungen hast, wirf einen Blick auf unseren Blog über den Kesch Trek in der etwas östlich gelegenen Region Graubünden in der Schweiz. Etwas weniger anspruchsvoll und mit der Kesch Hütte hast du gleich eine der beliebtesten Hütten in den Schweizer Alpen vor der Nase.

Die schwierigsten Abschnitte auf dem Vier-Quellen-Weg sind T3. Die engsten Passagen haben Sicherungen in Form von Seilen oder Ketten.

Ist der Vier-Quellen-Weg etwas für mich?

Bist du dir noch nicht sicher oder möchtest du deine Pläne für die Vier Quellen Weg mit einem unserer Trekkingexperten besprechen? Nimm noch heute Kontakt auf und verwandle deine Träume in Erinnerungen!

Was ist die beste Jahreszeit für den Vier-Quellen-Weg?

Die offizielle Saison geht von Mitte Juni bis Mitte September, aber wenn du den Vier-Quellen-Weg zwischen Mitte Juli und Ende August wanderst, sind die Chancen auf gutes Wetter und schneefreie Pässe höher. Es ist Hochsaison, also solltest du so weit wie möglich im Voraus buchen. Wenn du dich entscheidest, den Vier-Quellen-Weg im September zu wandern, ist es immer noch angenehm und der Weg ist nicht so überlaufen. Aber in diesem Fall sind die Tage kürzer, das Wetter ist kälter und es besteht die Möglichkeit, dass es schneit.

Juli und August sind die besten Monate für diese Wanderung in der Schweiz, aber es ist auch die Hochsaison, so dass es mehr los sein kann. Die Alpen sind jedoch unberechenbar und das Wetter kann sich schnell ändern. Während du an einem Tag den strahlenden Sonnenschein in vollen Zügen genießen kannst, kann es am nächsten Tag literweise regnen.

Vier-Quellen-Weg Karte und Navigation

Es gibt viele Karten und Wanderführer, die dir helfen, den Vier-Quellen-Weg oder eine andere Wanderung in den Alpen zu machen. Unten findest du eine Karte mit einem Überblick über die Route. Für unsere eigenen Pakete für den Vier-Quellen-Weg stellen wir dir auch einen offiziellen digitalen Wanderführer zur Verfügung.

Tag
1

Tag 1: Von Oberalp Pass nach Vermigelhütte

Dauer: 06:25 h
Abstand: 13 km / 8.1 mi
Aufstieg: 650 m / 2133 ft
Abstieg: 670 m / 2198 ft
Am ersten Tag des Vier-Quellen-Weges steigst du steil zur Quelle des Rheins auf, demselben Fluss, der 1233 Kilometer entfernt in der Nordsee bei Rotterdam endet, genauer gesagt in Hoek van Holland. Du wirst dich vielleicht gewundert haben, aber genau aus diesem Grund findest du hier eine Nachbildung des Leuchtturms Hoek van Holland. Er ist außerdem der höchste Leuchtturm der Welt. Du wanderst weiter durch ein wunderschönes Tal zum Portgerensee auf 2383 Metern. Es folgt ein sanfter Abstieg zur gemütlichen Vermigelhütte, wo du die erste Nacht verbringst.

Vermigelhütte

Info
Vermigelhütte
Tag
2

Tag 2: Von Vermigelhütte nach Gotthardpass

Dauer: 06:00 h
Abstand: 12 km / 7.5 mi
Aufstieg: 730 m / 2395 ft
Abstieg: 680 m / 2231 ft
Nach einem guten Frühstück in der Hütte wanderst du von deiner Unterkunft in Richtung Sellajoch. Auf halber Strecke erreichst du den wunderschönen Lago del Sella. Knapp eine Stunde weiter, umgeben von bezaubernden Seen wie dem Lago della Piazza und dem Lago dell'Ospizio, erreichst du deine nächste Unterkunft.

Hotel Passo San Gottardo

Info
Hotel Passo San Gottardo
Tag
3

Tag 3: Von Gotthardpass nach Capanna Piansecco

Dauer: 08:25 h
Abstand: 19.2 km / 11.9 mi
Aufstieg: 690 m / 2264 ft
Abstieg: 820 m / 2690 ft
Heute steht eine lange Strecke auf dem Programm, daher ist es ratsam, früh aufzubrechen. Du wanderst weiter über den Gotthardpass und erreichst den wunderschönen Lago di Lucendro, einen Stausee im Kanton Tessin, mit dem unverwechselbaren klaren blauen Wasser, das du von der Schweiz gewohnt bist. Von hier aus wanderst du weiter zur nächsten Quelle, der Quelle Gotthard-Reuss. Heute Abend erreichst du nach einer langen, aber schönen Etappe die Berghütte, wo eine warme Mahlzeit auf dich wartet.

Capanna Piansecco

Info
Capanna Piansecco
Tag
4

Tag 4: Von Capanna Piansecco nach Obergesteln

Dauer: 08:10 h
Abstand: 19.4 km / 12.1 mi
Aufstieg: 640 m / 2100 ft
Abstieg: 1250 m / 4101 ft
Etappe 4 bietet wie die vorherigen Etappen eine Fülle von wunderbaren Erlebnissen. Von Piansecco aus gehst du in Richtung Tessiner Quellgebiet und wanderst über den Nufenenpass und durch Alpweiden. An der alten Brücke von Ladstafel kannst du eine Pause einlegen und sicherlich einige Fotos von diesem schönen Höhepunkt deiner Wanderung machen. Kurz bevor du den Ort Obergesteln für deine Übernachtung erreichst, überquerst du eine gut erhaltene Hängebrücke.

Hotel Grimsel (Obergesteln)

Info
Hotel Grimsel (Obergesteln)
Tag
5

Tag 5: Von Obergesteln nach Belvédère

Dauer: 07:50 h
Abstand: 16.8 km / 10.4 mi
Aufstieg: 1150 m / 3773 ft
Abstieg: 230 m / 755 ft
Am letzten Tag deines Vier-Quellen-Weges hast du 2 Möglichkeiten, zu deinem Endpunkt der Wanderung zu wandern. Du kannst die offizielle Route wandern, die hauptsächlich in der Nähe der Hauptstraße und des Rheins verläuft, oder du kannst dich für den Furka Höhenweg entscheiden. Beide Varianten bieten dir ein letztes Mal wunderschöne Ausblicke und nach einem weiteren langen Wandertag kommst du schließlich in Belvédère an.


Bitte beachte, dass der letzte Bus gegen 16.30 Uhr zurückfährt, du musst also pünktlich sein, um den Bus zu erwischen.

Gesamtes Programm ausblenden

Bei Bookatrekking.com buchen wir nicht nur deine Hütten, wir schicken dich auch mit einem umfassenden Wanderguide mit den wichtigsten Informationen für deine Vier Quellen Weg auf den Weg, einschließlich interaktiver Komoot-Karten. Stöbere hier durch all unsere Angebote und lass deine Träume Wirklichkeit werden.

Unterkunft in Cabanes und lokale Hotels

Bei Bookatrekking.com machen wir es gern richtig, und wenn es um Unterkünfte auf dem Vier-Quellen-Weg geht, bedeutet das, dass wir meistens in Hütten und kleineren Hotels vor Ort übernachten. Cabane ist der Schweizer Name für eine Hütte, in der Bergsteiger ein Bett und eine gute Mahlzeit genießen können. In einigen Fällen gehören die Berghütten und Cabanas dem Alpenverein, in der Schweiz dem Schweizerischen Alpen Club (SAC). Was all diese Berghütten gemeinsam haben, ist ihre ungewöhnliche Lage: An den entlegensten Stellen der Alpen kannst du dich an diesen Orten wie zu Hause fühlen.

Die Unterkünfte am Vier-Quellen-Weg bieten in den Berghütten Halbpension an, was bedeutet, dass sowohl das Frühstück als auch das Abendessen im Preis enthalten sind. In den Hotels wird, wenn möglich, das Frühstück dazu gebucht. Jedes Gramm zählt, wenn du mit einem Rucksack auf den Schultern Kilometer zurücklegst. Wenn du dich für Halbpension/Frühstück entscheidest, sparst du dir das Gewicht deines eigenen Essens, was deinen Körper entlastet und deine Wanderung leichter und bequemer macht. So hast du mehr Energie, um die atemberaubende Landschaft und die Herausforderungen des Vier-Quellen-Wegs zu genießen.

Unterkunft in Cabanes und lokale Hotels

Packliste für den Vier Quellen Weg

Es spielt keine Rolle, wo und wie lange du wandern gehst: Die richtige Ausrüstung mitzunehmen ist das A und O. Für eine Wandertour in den Bergen brauchst du in erster Linie einen guten Rucksack. Die Größe deines Rucksacks hängt davon ab, wie viele Tage du in den Bergen verbringen wirst, von der Jahreszeit und von der Kleidung, die du mitnehmen willst. Wir haben eine Packliste mit den wichtigsten Kleidungsstücken zusammengestellt, die du einpacken solltest, und einigen Extras, die du vielleicht nützlich findest:
  • Essentials

  • Zusätzliches

Wusstest du, dass wir alle Hütten für den Vier Quellen Weg für dich buchen können? Schau dir hier alle unsere Optionen an.

Wie komme ich zum Start- und Endpunkt?

Der Startpunkt des Vier-Quellen-Weges liegt in Andermatt, einer kleinen Stadt an der Grenze zu Italien. Er ist sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen.

Mit dem Auto

Du kannst natürlich auch mit dem Auto in die Schweiz und größtenteils durch Deutschland reisen. Am besten hältst du in Basel in der Schweiz und fährst in Richtung Andermatt.

Mit dem Flugzeug

Der nächstgelegene Flughafen ist Zürich. Von dort aus sind es etwa 2 Stunden mit dem Zug, inklusive Umsteigen, bis zum Startpunkt der Wanderung. Du kannst auch nach Bern fliegen und von dort aus nach Andermatt fahren. Das ist eine lange Fahrt von ca. 3/3,5 Stunden mit einigen Umstiegen, aber zweifelsohne mit schönen Aussichten.

Öffentliche Verkehrsmittel

Die beste Möglichkeit ist, mit dem Zug nach Zürich zu fahren (über Deutschland). Von dort aus kannst du mit dem Zug über Göschenen nach Andermatt fahren, was etwa 2 Stunden länger dauert.

Sicherheitstipps für den Vier Quellen Weg

Wenn du Wanderurlaub machst, ist es ratsam, ein paar Dinge zu beachten. Selbst wenn dies nicht dein erster Ausflug ist, solltest du die Berge niemals unterschätzen. Eine gute Tourenplanung und die Einhaltung der Vorschriften in den Bergen erhöhen die Sicherheit erheblich. Um sicherzustellen, dass dein Wanderurlaub ein sicheres und angenehmes Erlebnis wird, findest du unten eine Liste von 8 Empfehlungen für sicheres Wandern in den Bergen:
  • Kenne deine Grenzen

    Das Wandern im Vier Quellen Weg ist der perfekte Ausgleich zum Alltag. Es ist ein Ausdauersport und zugleich ein wunderbares Naturerlebnis mit positiven Auswirkungen auf Körper und Geist – vorausgesetzt, man ist fit und hat eine realistische Vorstellung von den eigenen Möglichkeiten und Grenzen. Überschätze dich niemals und unterschätze niemals die Route. Übertreibe es nicht! Wähle immer die langsamere Variante und nimm dir mehr Zeit für deine Pläne. Unter Zeitdruck zu wandern macht keinen Spaß und in zu schnellem Tempo kann es gefährlich sein. Sei klug!

  • Plane sorgfältig

    Gute Planung ist die halbe Miete! Wanderkarten, Literatur, das Internet und Expertenratschläge sind unbezahlbar, um die Route im Vier Quellen Weg zu planen und Länge, Höhenunterschied, Schwierigkeit und Bedingungen der Wanderung zu bestimmen. Bei der Planung von Gruppenwanderungen sollte die Route immer auf das schwächste Gruppenmitglied abgestimmt sein! Das Wetter in den Bergen kann sich unglaublich schnell ändern und Regen, Wind und Kälte erhöhen alle das Risiko. Überprüfe daher immer vorher die Wettervorhersage und kontaktiere unsere Trekking-Experten, um dich vorab zu informieren.

  • Sei gut ausgerüstet

    Die Ausrüstung ist alles. Im extremsten Fall kann sie den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen und auf jeden Fall macht sie den Unterschied zwischen Spaß und Ärger aus. Essen und Trinken, Sonnenschutz, wasserdichte und warme Kleidung müssen immer in deinem Rucksack sein, ebenso wie ein Erste-Hilfe-Set und ein Handy mit vollem Akku (für den Notfall). Allerdings erleichtert leichtes Gepäck das Wandern, also nimm nicht zu viel zusätzliches Gepäck mit. Deine Ausrüstung sollte immer für das Gelände geeignet sein, auf dem du im Vier Quellen Weg wanderst.

  • Trage geeignetes Schuhwerk

    Gute Wanderschuhe schützen deine Füße und bieten eine bessere Passform. Schuhe mit guter Passform, rutschfesten Sohlen, wasserabweisendem Material und leichtem Gewicht sind ein Muss für zusätzlichen Wandergenuss im Vier Quellen Weg . Trailrunning-Schuhe sind ideal für ein Wochenende in den Bergen, aber bei längeren Wanderungen oder anspruchsvolleren Pfaden solltest du mindestens A/B-Wanderschuhe tragen. Das bedeutet, dass empfohlen wird, hochalpine Schuhe zu tragen, die wasserabweisend sind und zusätzlichen Knöchelschutz bieten, um Verstauchungen vorzubeugen.

  • Bleibe auf markierten Wegen

    Das Vier Quellen Weg verfügt über endlose markierte Wanderwege, die kontrolliert und instand gehalten werden und nicht verlassen werden sollten. Es mag verlockend sein, Abkürzungen oder alternative Routen durch unmarkiertes Gelände zu nehmen, aber das ist keine gute Idee. Es erhöht das Risiko der Desorientierung und du verlierst eher die Orientierung, hast Unfälle oder stürzt in den Bergen. Sogar steile Hänge mit festem Altschnee werden oft unterschätzt und sind gefährlich. Bist du unsicher? Besser nicht machen. Für eine einfache Navigation arbeiten wir mit unserem vertrauenswürdigen Partner Komoot zusammen, dessen interaktive Karten, auch offline verfügbar, dir die notwendigen digitalen Mittel bieten, um von A nach B zu gelangen. Als Backup solltest du immer einen Wanderführer oder eine Papierkarte dabei haben. Übrigens, 75% der Stürze passieren auf markierten Wegen oder Straßen aufgrund von Unachtsamkeit, nicht im offenen Gelände!

  • Mache regelmäßig Pausen

    Denke daran, dass du dich im Wanderurlaub befindest. Zeitnahe und regelmäßige Pausen bieten nicht nur willkommene Entspannung, sondern ermöglichen es auch, das Vier Quellen Weg zu genießen. Der Körper benötigt regelmäßige Nahrung und Flüssigkeitszufuhr, um Leistungsfähigkeit und Konzentration aufrechtzuerhalten. Unser Tipp ist, dass es besser ist, bei wenig Zeit dem kurzen Reiseplan zu folgen, anstatt die lange Strecke zu hetzen.

  • Bleibe erreichbar

    Wenn du alleine oder in kleinen Gruppen wanderst, ist es ratsam, deine Pläne, die gewählte Route und deine Rückkehrzeit Familienmitgliedern oder anderen Personen zu Hause mitzuteilen. Selbst kleine Zwischenfälle können zu unangenehmen Notfällen führen, daher stelle sicher, dass du jederzeit erreichbar bist. Nimm ein aufgeladenes Handy mit, das die Telefonnummern von direkten Familienmitgliedern, deinen Unterkünften unterwegs und den Notrufnummern im Vier Quellen Weg enthält.

  • Respektiere die Natur

    Hinterlasse keinen Müll, vermeide Lärm, bleibe auf den markierten Wegen, störe keine wild lebenden Tiere oder Weidetiere und respektiere geschützte Gebiete.

Wie viel kostet der Vier-Quellen-Weg?

Ein Hüttentrek muss wirklich nicht teuer sein. Die Hütten sind in der Regel einfach, bieten aber alles, was du brauchst, um deine geistigen und körperlichen Batterien für die nächsten Wandertage wieder aufzuladen. Für 5 Tage auf dem Vier-Quellen-Weg kannst du mit etwa 110 CHF pro Wandertag rechnen. Darin enthalten sind Routenbeschreibung, Navigationshilfe, deine Unterkunft in einer Berghütte und örtlichen Hotels sowie Halbpension/Frühstück, sofern möglich. Für Hüttentouren im Allgemeinen empfehlen wir, 40-60 CHF Taschengeld mitzubringen, das ist für das Mittagessen und deine Getränke. Beachte, dass du in Schweizer Hütten übernachtest und dort natürlich mit Schweizer Franken bezahlt wird.

Wie viel kostet der Vier-Quellen-Weg?

Kommentare

Über uns

Bei Bookatrekking.com findest du den Trek, der dein Leben unvergesslich machen wird. Egal, ob du den Inka-Pfad erkunden oder den Kilimandscharo besteigen willst. Bookatrekking.com hat ein breites und vielfältiges Angebot an erstklassigen Treks. Hier werden keine falschen Versprechungen gemacht. Transparente Preise und Buchungen werden sofort festgelegt. Finde, vergleiche, buche und trecke!
Lies mehr über uns
Über uns

Auch interessant

Mehr anzeigen