Sprachen
  • English
  • Español
  • Deutsch
  • Nederlands
    Currencies
  • € Euro
  • £ British Pound
  • USD $
  • CAD $
  • SEK
  • NOK
  • DKK
  • AUD $
  • CHF
  • NZD $
  • ZAR
  • HK $
  • SGD $

Wie bereitest du dich körperlich am Besten auf dein Trekking Abenteuer in Nepal vor? Das ist eine Frage, die wir und unsere Anbieter oft zu hören bekommen. Du hast deine Recherchen gemacht, ein paar Videos angeschaut und eine unmenge an Bildern gesehen, aber trotzdem hast du keine Ahnung, wie anstrengend ein normaler Tag auf den Pfaden wie zum Beispiel zum Annapurna oder dem Everest Base Camp aussieht. Wie fit muss ich für das Trekking sein? Wird der Höhenunterschied meine körperliche Fitness beeinflussen? Muss ich einem Trainingsplan folgen? Lass uns dir helfen dich für dein Trekking Abenteuer in Nepal fit zu machen!

Zuletztz aktualisiert in Mai 2020

Wenn du irgendwo anders als den Himalayas lebst, wird es schwierig deine Beine für die Höhenunterschiede fit zu bekommen. Letzten Endes geht es eben nicht viel höher als in Nepal. Deshalb müssen wir gleich eine Sache von Anfang an klären: Falls du noch nie auf diesen Höhenlagen gewandert bist, wird es schwierig dich 100% fit für dein Abenteuer zu bekommen. Falls dich das verunsichert, kannst du dich gleich wieder beruhigen, denn es ist überhaupt nicht nötig 100% bereit zu sein. Du besteigst nicht den K2 oder den Mount Everest und du rennst auch kein Bergrennen. Du gehst auf Trekking Tour. Du sollst es langsam angehen lassen. Es langsam angehen zu lassen ist eine eiserne Faustregel, um der Höhenkrankheit während du in Nepal bist, vorzubeugen. Es ist egal, wie fit du bist, sobald du da draußen auf den Wegen bist, musst du dich an dein eigenes Tempo halten. Aber eins ist klar, je fitter du bist, desto mehr wirst du deine Tage genießen. Also, lass uns fit werden!

Wandern Und Immer Weiter Wandern


Ein sicherer Weg um in dem was du tust besser zu werden, ist Übung. Die beste Übung zum Wandern ist das Wandern selbst. Da du dich hier schon über ein mehrtägiges Trekking Abenteuer schlau machst, gehen wir einmal davon aus, dass du gerne wanderst. Geh noch öfter. Wenn du zu den Glückspilzen gehörst, die von Hügeln oder sogar Bergen umgeben sind, dann wird es Zeit ihnen noch öfters einen Besuch abzustatten. Wann? Falls du neu hier bist, empfehlen wir dir etwa sechs Monate vor deiner geplanten Abreise anzufangen, einfach indem du eine ein (oder zwei) stündige Wanderung pro Woche machst.

Wenn es dann besser läuft, nach etwa drei Wochen, ist es Zeit die Intensität zu steigern. Bringe einen Rucksack mit 10 bis 15 kg mit und verlängere deine Wanderung auf drei Stunden pro Woche. Wenn dieser Lebensstil neu für dich ist, wirst du schon bald die Vorteile dieses moderaten Trainings ernten.



Einige der Gesundheitsvorteile des Wanderns sind die Verringerung der Gefahr an Herzkrankheiten zu leiden, einen hohen Blutdruck oder Zuckergehalt zu haben und natürlich hilft es auch dein Gewicht im Rahmen zu halten. Sobald du fertig für die Berge bist, wird es immer besser. Laut Gregory Miller, dem Präsident der American Hiking Society (amerikanischer Wandergesellschaft), “eine 5-10% Steigerung entspricht einer Erhöhung von 30-40% bei der Kalorienverbrennung.”

Unsere persönlichen Gesundheitsvorteile sind ein klarer Kopf und eine ausgewogenen Stimmung. Trekking hält uns gesund.
Nach ein paar Monaten intensiven Wanderns, wird es Zeit deine Ausdauer auf die Probe zu stellen. Mach Rücken an Rücken Wanderungen. Du kannst eine konstante Trekking Tour simulieren, indem du für mehrere Tage wandern gehst. Lass es dabei langsam angehen. Plane einen kleineren Trekking Urlaub, oder wandere einfach deine Lieblingsroute einige Male. Wenn du dich gut dabei fühlst, 4 Stunden am Tag zu wandern, 3 Tage am Stück während du einen 10-15kg Rucksack dabei hast, bist du bereit.

Werde Stärker


Eine Missverständnis über das Trekking ist, dass die Steigung deinem Körper am meisten zu schaffen macht. Flasch. Absteigen ist eigentlich ziemlich anstrengend. Wenn du den Berg hinunter wanderst, wird dein Quadriceps ganz schön arbeiten. Wenn du Muskelkater oder einen schwachen Punkt in deinen Quads fühlst, während du wanderst, ist es schlau noch ein paar stärkende Übungen in deinen Trainingsplan einzuarbeiten. Wenn deine Quads und dein Hinterteil leiden, stehen deine Knie und Knöchel vermutlich auch unter zu viel Spannung. Eine Möglichkeit stärker zu werden, ist ein paar Basisübungen zu machen.

Du brauchst keine Mitgliedschaft in einem Fitnesscenter dafür,einfach dein eigenes Körpergewicht zu benutzen, kann schon die Resultate erzielen nach denen du suchst. Ein oder zweimal die Woche, je nachdem wie du dich fühlst, kannst du zwei Runden mit je 10 Ausfallschritten, 10 Kniebeugen und 10 Aufwärtsbewegungen absolvieren. Falls du dich noch ein bisschen mehr fördern willst, kannst du versuchen noch ein paar Klimmzüge und Liegestütze in dein Training einzubauen. Bei deinem Training noch sehr viel weiter zu gehen, ist jedoch nicht wirklich nötig. Du kannst dein Trekking schon genießen, wenn du bei den Grundlagen bleibst. Das ist kein Fitness Wettbewerb.


Höhentraining Simulieren


Ein sicherer Weg um dein Training effektiver zu machen, ist ein Höhentraining nachzuahmen. Wie schon vorher erwähnt, ist es schwer vorzugeben in Nepal zu sein, falls du nicht gerade mitten in Hügeln und Bergen lebst. Hierbei geht es nicht um deine Beine, sondern um deine Lunge. Wenn du keine Berge zum Wandern findest, kannst du bestimmt ein paar Stufen finden. Das ist nicht das Wichtigste, der Punkt ist, dass wir die Selbe Sauerstoff Situation simulieren wollen. Der Grund weshalb dein Körper Anzeichen der Höhenkrankheit (AMS) zeigt, ist weil du nicht mit genug Sauerstoff versorgt wirst. Falls du wissen willst, wie es ist bei dünner Luft zu wandern, kannst du eine Höhenmaske benutzten.

Eine Höhenmaske ist ein Höhen-Simulation-Gerät, dass deine Sauerstoffzufuhr reguliert. Es wird oft von Ausdauersportlern verwendet, die höhere Lagen in Angriff nehmen. Auch Kletterer profitieren davon. Wenn du zum Trekking nach Nepal gehst, gibt es keinen Grund so weit zu gehen, aber wenn es dich beruhigt, kannst du es natürlich gerne versuchen. Wenn du abwägst ein paar drastische Veränderungen in deinem Lebensstil zu machen, solltest du immer zuerst einen medizinischen Experten zu rate ziehen. Besonders, wenn du große Höhenunterschiede simulieren willst. Jetzt, da du schon fitter für dein Trekking Abenteuer in Nepal wirst, wird es Zeit sich zu überlegen, was du einpacken solltest. Falls du schon dabei bist zu buchen, aber nicht weißt, wann die beste Zeit zum Trekking ist oder du bist nicht sicher, ob du in Teehäusern übernachten willst, geben wir dir Rückendeckung. Suchst du nach mehr Inspiration? Lies unseren Blogbeitrag über Trekking in Nepal.


Über uns

Auf Bookatrekking.com findest du die Trekking Abenteuer, die dein Leben unvergesslich machen werden. Egal ob du den Inca Trail entdecken, oder den Kilimanjaro besteigen willst, Bookatrekking.com bietet ein breites und vielfältiges Angebot. Hier werden keine falschen Versprechungen gemacht, die Preise sind transparent und jede Buchung wird sofort bestätigt. Finde, vergleiche, buche und wandere.

© 2020 Bookatrekking BV

Filter Jetzt Buchen Anfrage senden