Übernachtung in Teehäusern beim Trekking in Nepal

Durch Rintsje Bosch

Finde die eine besondere Wanderung
Suchen
Schnelle persönliche Beratung
Kostenlose Stornierung bis zu zwei Wochen im Voraus
Trekkingexperten pro Zielort

Du bereitest dich gerade auf dein Trekking Abenteuer in Nepal vor und immer wieder siehst du, dass Teehäuser erwähnt werden. Von deiner Annapurna- oder Everest-Route weißt du schon, dass du in Teehäuser übernachten wirst. Gibt es hier nur Tee? Sind sie bequem? Muss ich meinen eigenen Schlafsack mitbringen? Wir bekommen häufig alle möglichen Fragen über das Teehaus-Trekking in Nepal. Beantworten wir sie ein für alle Mal.

Wenn es in Nepal keine Teehäuser entlang der Pfade gäbe, müsste man in den "Upper Dolpo-Stil" gehen und sein eigenes Zelt und die restliche Ausrüstung mitnehmen. Vielleicht bist du etwas skeptisch, wenn du liest, dass du in sogenannten Teehäusern wohnen wirst, aber sobald du weißt, wovon wir genau reden und sie erlebt hast, werden sie Teil deiner besten Erinnerungen an das Trekking in Nepal sein.

Was sind Teehäuser?

Teehäuser sind kleine Hotels, die als Bhatti bekannt sind. Da es sich um kleine Hotels handelt, kannst du ein gewisses Maß an Komfort erwarten. Ja, das stimmt, aber man muss wissen, dass Komfort ein relativer Begriff ist. Sie sind in so weit komfortabel, dass sie dir einen Platz zum Schlafen bieten und hausgemachte Mahlzeiten für dich bereit stehen. Genau, Teehäuser werden von einheimischen Familien geführt, die ihre Häuser für Wanderer geöffnet haben. Weil Trekking in Nepal in den letzten Jahren so populär geworden ist, haben immer mehr Teehäuser ihre Türen geöffnet und das Konzept hat sich im Laufe der Jahre immer mehr verbessert. Je beliebter deine Route ist, desto besser ist die Qualität deines Teehauses.

Wenn du auf dem Weg zum Everest Base Camp bist oder den Annapurna Circuitplanst, kannst du erwarten, dass die Teehäuser von guter Qualität sind. Qualität heißt, dass du Spültoiletten, warme Duschen und in einigen Fällen sogar drahtloses Internet erwarten kannst. Die Nutzung dieser Annehmlichkeiten sind jedoch kostenpflichtig. Auf beliebten Routen ist es sogar wahrscheinlich, dass du in einem Gebäude bleibst, das ausschließlich als Teehaus gebaut wurde. Diese Orte können schon fast nicht mehr als Teehäuser bezeichnet werden, sondern sind eher kleine Hütten. Diese sind wie Teehäuser, aber doch viel größer und ohne den familiären Aspekt. In einigen Fällen gibt es mehrere Gebäude. Man übernachtet entweder in Schlafsälen oder in Mehrbettzimmern mit dünnen Wänden.

Noch was anderes als Tee?

Nepal ist nicht nur für die größten Berge der Welt bekannt. Es ist auch für seinen Tee berühmt. Nepalesischer Tee hat eine lange Geschichteund ist im ganzen Land ein beliebtes Getränk. Es wird dich kaum überraschen, dass eine Tasse Tee zum Programm gehört, wenn du in einem Teehaus wohnst. Aber es ist definitiv nicht nur Tee, bei dem du dich selbst bedienen kannst. Das Tolle am Aufenthalt in Teehäusern ist, dass man sich auch um das Essen keine Sorgen machen muss. Teehäuser sind in der Regel mit einem Gemeinschaftsbereich ausgestattet, der so ziemlich als Restaurant fungiert. Das Menü ist einfach, aber man braucht nicht viel mehr als eine schöne Portion Dhal Bhat, die aus gedämpftem Reis und einer Linsensuppe besteht. Eine feste Kombination aus Kohlenhydraten, Eiweiß und Ballaststoffen. Da es sich um ein landesübliches Gericht handelt, ist es in der Regel auch das frischeste. Man kann sich leicht vorstellen, dass es für diese kleinen Geschäfte nicht einfach ist, frische Produkte zu bekommen. Es muss im Grunde genommen auf dem gleichen Weg wie du herkommen: über die Pfade der Treks. Das ist auch wieso die Mahlzeiten teurer werden, wenn man in größere Höhen und immer weiter abgelegenere Orte kommt. Wenn du deine Wanderung über Bookatrekking.com buchst, sind Unterkunft und Verpflegung in den meisten Fällen inbegriffen. Das bedeutet, dass du im Gegensatz zu Solotrekkern nicht für deinen Aufenthalt vor Ort bezahlen musst. Leere deinen Teller aus Respekt.

Ist das deine Tasse Tee?

Teehäuser ist wirklich das Beste, was du beim Trekking in Nepal finden wirst. Wir sind überzeugt, dass du dich in Teehäusern wohl fühlen wirst. Sonst hättest du wahrscheinlich sowieso nicht daran gedacht, mehr als eine Woche in den Bergen zu verbringen. Du wirst auch nicht der Einzige sein, der in einem Teehaus wohnt. Wahrscheinlich triffst du andere Menschen, die diese Erfahrung mit dir teilen. Wenn du dich in einer abgelegenen Gegend aufhältst, besteht die Möglichkeit, dass du einen Schlafsaal teilst, aber in den meisten Fällen wirst du dein eigenes (Doppel-)Zimmer haben. Die Wände können dünn sein, also solltest du daran denken ein Paar Ohrstöpsel auf deine Packlistezu setzen. Wenn du ein Trekking-Paket gebucht hast, ist es wahrscheinlich, dass dir deine Trekking Agentur einen Schlafsack zur Verfügung stellt.

Falls du dir Sorgen um die Hygiene machst, kannst du aber natürlich auch immer einen Schlafsacksack mitbringen. Persönliche Hygiene kann zu einem leichten Thema werden, wenn man in den nepalesischen Bergen unterwegs ist, aber wenn man die Hauptrouten Everest und Annapurna in Betracht zieht, besteht eine große Chance, dass man sogar mit heißen Duschen rechnen kann. Diese können jedoch kostenpflichtig sein. Wenn du cool genug für kalte Duschen bist, dann wirst du hiervon viel finden. An beliebten Orten können Toiletten im westlichen Stil sein, aber es kann auch sein, dass du dich mit Hausbesetzertoiletten und Long-Drop-Latrinen begnügen musst. In den Bergen gibt es Internet. Es kann jedoch von Zeit zu Zeit etwas verzögert sein und auch die Stromversorgung ist nicht immer konstant. Trotzdem bieten Teehäuser an, deine elektrischen Geräte aufzuladen. Auch die Nutzung von Internet und Ladegeräten ist gegen Aufpreis möglich. Rechne mit einer Gebühr von ca. USD 2,50.

Teehäuser und Kultur

Teehäuser sind die Alternative für einen Aufenthalt in den kalten Nächten, die in den Bergen im Prinzip alltäglich sind. Wenn du jemals ein nasses Zelt im strömenden Regen für ein paar Tage hintereinander gepackt hast, dann kannst du dir vorstellen, dass ein Aufenthalt in Teehäusern während eines längeren Trekkings das Beste ist, was es gibt. Es ist nicht nur die Matratze, auf der man liegen kann, das Dach über dem Kopf und die Yak-Mistheizung, die einen aufwärmt. Es ist viel mehr als das. Du wohnst bei Einheimischen. Die Leute, die dich beherbergen, haben Geschichten zu erzählen und Bilder zu zeigen.

Ein Aufenthalt in einem Teehaus gibt dir die Möglichkeit zu sehen, wie das Leben in den entlegenen Gebieten Nepals wirklich ist. Die Dame des Hauses ist wahrscheinlich die verantwortliche Person und sie wird ihr Bestes tun, um deinen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

Über uns

Bei Bookatrekking.com findest du den Trek, der dein Leben unvergesslich machen wird. Egal, ob du den Inka-Pfad erkunden oder den Kilimandscharo besteigen willst. Bookatrekking.com hat ein breites und vielfältiges Angebot an erstklassigen Treks. Hier werden keine falschen Versprechungen gemacht. Transparente Preise und Buchungen werden sofort festgelegt. Finde, vergleiche, buche und trecke!
Lies mehr über uns

Auch interessant

Mehr lesen