Rob Roy Way wandern: Alles, was du wissen musst!

Durch Natascha Langelaan

Finde die eine besondere Wanderung
Suchen
Rob Roy Way wandern: Alles, was du wissen musst!
Schnelle persönliche Beratung
Kostenlose Stornierung bis zu zwei Wochen im Voraus
Trekkingexperten pro Zielort

Der Rob Roy Way beginnt in dem malerischen Dorf Drymen vor den Toren Glasgows und endet in der lebhaften Touristenstadt Pitlochry in Perthshire. Diese Route folgt den Spuren von Rob Roy MacGregor, dem legendären schottischen Geächteten, der die Gegend um 1700 unsicher machte. Der Rob Roy Way folgt kleinen Pfaden und schmalen Straßen und führt durch dichte Wälder vorbei an den beeindruckenden Seen Loch Venachar, Loch Lubnaig, Loch Verdien und Loch Tay. Unterwegs kannst du die vielen Ausblicke auf die mächtigen Gipfel der schottischen Highlands genießen, von denen der Ben Lawers der höchste ist. Abwechselnd führt die Route über ruhige, malerische Straßen und Wege durch die schottische Landschaft, in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Komm mit uns auf diese historische Route und folge Rob Roy ganz nah.

Der Rob Roy Way ist einer der "Great Trails" in Schottland und 128 Kilometer lang, also 80 Meilen. Die Route führt von Drymen nach Pitlochry. Mit einer alternativen, wilderen Route über Amulree kannst du die Strecke auf eine Gesamtlänge von 155 Kilometern verlängern. Bist du bereit, in die Fußstapfen von Schottlands beliebtestem Schurken zu treten? Dann nichts wie los!

Wusstest du, dass wir alle Übernachtungen für den Rob Roy Way für dich buchen können? Schau dir hier alle unsere Optionen an.

Ursprung des Rob Roy Way

Rob Roy wurde durch Zufall zu Schottlands berühmtestem Gesetzlosen. Roy ist eine Anglisierung des gälischen "ruadh", was "rot" bedeutet: Roter Rob. Rob ist nicht mit Robin Hood zu verwechseln. Sein Territorium wurde beschlagnahmt und sein Nachname wurde nach seinem Tod 40 Jahre lang verboten. Manche hielten ihn wegen seiner Großzügigkeit gegenüber den Armen für einen Helden, andere sahen in ihm einen Schurken, weil er Vieh stahl. Rob Roy ist nicht weit von der Route entfernt begraben. Jetzt - drei Jahrhunderte später - trägt ein Fernwanderweg seinen Namen als Hommage.

Die Route führt durch Orte, an denen Rob Roy und sein Clan aktiv waren, insbesondere in der Gegend um Aberfoyle und Killin. Sie folgt auch vielen der Pfade und Wege, die Rob Roy benutzt haben könnte, und die Wanderung vermittelt einen guten Eindruck von dem Ort, an dem er gearbeitet, gekämpft und gelebt hat. Geschichtsliebhaber kommen auf dem Weg an vielen historischen Stätten vorbei, darunter römische Festungen und Viadukte, Crannogs (auf Seen gebaute Häuser) sowie stehende Steine, Festungen und Steinkreise, die von prähistorischen Siedlern hinterlassen wurden. Entlang des Weges stößt du auf Militärstraßen und Brücken, die von den englischen Truppen während des Jakobitenaufstands gebaut wurden, während die Schauplätze von Clanfehden und die Geschichten von Rob Roys Abenteuern den Charme dieser landschaftlich reizvollen Wanderung noch verstärken.

Ursprung des Rob Roy Way

Jetzt buchen

Abstand: Wie lang ist der Rob Roy Way?

Der Rob Roy Way beginnt in Drymen, wo auch der West Highland Way vorbeiführt, und endet in Pitlochry. Die Route verläuft südlicher als der Great Glen Way, ist 128 Kilometer lang (80 Meilen) und in 7 Etappen unterteilt. Die Route führt dich durch die wunderschöne Landschaft der Highlands, durch Wälder, entlang von Tälern und Flüssen. Sie führt dich auch an den Orten vorbei, an denen Rob Roy gearbeitet, gekämpft und gelebt hat, sowie an römischen Forts und Steinkreisen.

Rob Roy Way: Wetter und beste Jahreszeit

Wenn es um die beste Jahreszeit zum Wandern auf dem Rob Roy Way geht, ist das Wetter so ziemlich immer gleich, egal wann du gehst. Du kannst das entweder als Vorteil oder als Nachteil sehen. In den Highlands ist das Wetter immer schlecht. Du kannst sogar alle vier Jahreszeiten an einem Tag erleben ... und es wird mit Sicherheit regnen. Das ist die harte Wahrheit. Offiziell ist die beste Zeit in den Sommermonaten, Juli und August. Im Sommer steigt die Durchschnittstemperatur leicht an und die Tage sind länger. Aber in diesen beiden Monaten ist Moskitosaison und das kann ziemlich lästig sein. Eine geeignetere Zeit ist der Frühling, d.h. Mai bis Juni, wenn die Temperaturen ungefähr so hoch sind wie im Sommer, es weniger regnet und vor allem keine Mücken gibt.

Bist du dir noch nicht sicher oder möchtest du deine Pläne für die Rob Roy Way mit einem unserer Trekkingexperten besprechen? Nimm noch heute Kontakt auf und verwandle deine Träume in Erinnerungen!

Rob Roy Way: Karte

Unten findest du eine Karte mit den 7 Etappen des Rob Roy Way, der in Drymen beginnt und in Pitlochry endet.

Rob Roy Way: Der Weg von Tag zu Tag

Tag
1

Ankunft in Drymen

Heute musst du dich auf den Weg nach Drymen machen. Hier verbringst du die Nacht und bereitest dich auf dein Abenteuer auf dem Rob Roy Way vor.

Drymen Inn (Drymen)

Info
Drymen Inn (Drymen)
Tag
2

Drymen nach Aberfoyle

Dauer: 04:43 h
Abstand: 17.5 km
Aufstieg: 220 m
Abstieg: 250 m
Der Weg führt dich in den Wald und kreuzt bald den West Highland Way. Du kommst an dem malerischen Muir Park Reservoir vorbei, das von offenen Wiesen umgeben ist. Der Weg führt dich weiter durch den ausgedehnten Loch Ard Forest mit seinen gelegentlich weiten Ausblicken und weiter nach High Corrie und zum Corrie Viaduct. Der Weg führt weiter über Clashmore Cottage zu den Ruinen der Kirkton Church.

The Forth Inn (Aberfoyle)

Info
The Forth Inn (Aberfoyle)
Tag
3

Aberfoyle nach Callander

Dauer: 04:30 h
Abstand: 16.1 km
Aufstieg: 330 m
Abstieg: 270 m
Heute beginnt der Weg wieder im Wald und führt dich in östlicher Richtung zu den Mentheit Hills. Der Weg beginnt anzusteigen, bis du einen spektakulären Blick auf die Gipfel von Stuc Odhar und Ben Lei hast. Außerdem hast du einen wunderbaren Blick auf Loch Venachar. Von hier aus geht es hinunter zum Ufer des Loch Venachar und durch die Wälder von Coihallan Woods erreichst du Callander.

The Waverley Hotel (Callander)

Info
The Waverley Hotel (Callander)
Tag
4

Callander nach Strathyre

Dauer: 03:57 h
Abstand: 15 km
Aufstieg: 160 m
Abstieg: 100 m
Der Weg führt dich an einem ehemaligen römischen Kastell vorbei zur Eisenbahnlinie am Südufer des Flusses Teith. Der Weg führt dich in den Wald und vorbei an den Falls of Leny, mit dem Gipfel des Ben Ledi im Hintergrund. Anschließend wanderst du durch offene Wiesen zum Südufer des Loch Lubnaig. Von hier aus steigt der Weg an und bietet herrliche Ausblicke auf Glen Ample, den Pass of Leny und Strathyre.

Ben Sheann Hotel (Strathyre)

Info
Ben Sheann Hotel (Strathyre)
Tag
5

Strathyre nach Killin

Dauer: 05:59 h
Abstand: 21.7 km
Aufstieg: 350 m
Abstieg: 360 m
Heute überquerst du zunächst den Fluss Balvag und wanderst dann in den Wald. Dann überquerst du den Fluss Kendrum Burn und wanderst vor Lochearnhead. Der Weg steigt ein wenig an und bietet wunderbare Ausblicke auf den langgestreckten Loch Tay, Ben Lawers und Killin.

Killin Hotel (Killin)

Info
Killin Hotel (Killin)
Tag
6

Killin nach Ardtalnaig

Dauer: 05:39 h
Abstand: 19.4 km
Aufstieg: 520 m
Abstieg: 510 m

Heute beginnt der Weg gleich mit einem Anstieg durch den Wald, wo du den kleinen Stausee Lochan Breachlaich und eine schöne Aussicht über Loch Tay mit dem Gipfel des Ben Lawers im Hintergrund findest. Bitte beachte, dass der Weg an manchen Stellen etwas sumpfig sein kann.

Da es in Ardtalnaig keine Unterkunft gibt, übernachtest du 2 Nächte im Killin Hotel. Du wirst von Ardtalnaig zurück zum Hotel in Killin gebracht und am nächsten Morgen zurück nach Ardtalnaig, um deine Wanderung fortzusetzen.

Killin Hotel (Killin)

Info
Killin Hotel (Killin)
Tag
7

Ardtalnaig nach Aberfeldy

Dauer: 06:53 h
Abstand: 24.3 km
Aufstieg: 510 m
Abstieg: 550 m
Der Weg folgt den Ufern des Loch Tay und bei Acharn steigst du an den Falls of Acharn vorbei auf. Der Weg führt nun weiter am offenen Hang entlang (auch bekannt als Queen's Drive) und bietet großartige Ausblicke auf die Gipfel von Ben Lawers, Meal Garbh und Meal Geigh. Du kommst dann an Kenmore vorbei, das am Ufer des Lach Tay liegt, mit dem Taymouth Castle.

The Townhouse Aberfeldy (Aberfeldy)

Info
The Townhouse Aberfeldy (Aberfeldy)
Tag
8

Von Aberfeldy nach Pitlochry

Dauer: 04:19 h
Abstand: 15.1 km
Aufstieg: 350 m
Abstieg: 350 m
Du folgst zunächst einem bewaldeten Pfad entlang des Flusses Tay, bis du Garandfully erreichst. Hier überquerst du den Fluss nach Strathtay. Der Weg führt weiter durch die Dunfallandy Hills, in ein Waldgebiet und an einem historischen Steinkreis vorbei. Der Weg führt dann hinunter zum Fluss Tummel und endet über die Brücke im Zentrum von Pitlochry.

McKays Hotel (Pitlochry)

Info
McKays Hotel (Pitlochry)
Tag
9

Abreise

Nach dem Frühstück sind unsere Dienste und dein Rob Roy Way-Abenteuer vorbei. Habt eine sichere Heimreise!
Gesamtes Programm ausblenden

Rob Roy Way Unterkunft

Auf dem Rob Roy Way kannst du entweder in einem gemütlichen Hotel in einer kleinen Stadt übernachten oder auf einem der verschiedenen Campingplätze entlang des Weges zelten. Wildes Zelten entlang des Rob Roy Way ist ebenfalls eine Option. Allerdings können die Übernachtungsmöglichkeiten manchmal begrenzt sein. Das Problem beim Rob Roy Way ist, dass die Etappen meist in sehr kleinen Städten beginnen und enden, in denen es meist nur 1, 2 oder vielleicht 3 Unterkunftsmöglichkeiten gibt. Der Rob Roy Way ist ein beliebter Wanderweg in Schottland und zieht jedes Jahr Tausende von Wanderern an. Die Organisation der Etappen und die Buchung von Unterkünften sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Die Hotels können schon Monate im Voraus ausgebucht sein.

Gepäcktransport auf dem Rob Roy Way

Der Rob Roy Way ist ein sehr beliebter Wanderweg, der jedes Jahr Tausende von Touristen anlockt. Dank seiner Beliebtheit gibt es immer eine Möglichkeit, dein Gepäck zu transportieren. Dein Koffer wird jeden Morgen von deinem Hotel abgeholt und wartet am Ende des Tages in deinem nächsten Hotel auf dich. Schon praktisch, oder?

Gepäcktransport auf dem Rob Roy Way

Den Rob Roy Way wandern: Start- und Endpunkt

Der Rob Roy Way beginnt in Drymen und endet in Pitlochry. Der Weg wird traditionell von Süden nach Norden gewandert, kann aber auch in umgekehrter Richtung begangen werden. Sowohl Drymen als auch Pitlochry sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Startpunkt

Um nach Drymen zu kommen, nimmst du am einfachsten ein Flugzeug, den Zug oder den Bus nach Glasgow. Von dort aus brauchst du mit dem Zug und dem Bus etwa 2 Stunden nach Drymen. Drymen hat eine lange Geschichte des Tourismus. Im 18. und 19. Jahrhundert war Drymen ein beliebter Zwischenstopp für Viehtreiber aus den Highlands. Heutzutage ist das nicht mehr der Fall, aber Drymen ist noch genauso touristisch wie damals! Es gibt mehrere Restaurants, Kirchen und die Ruinen von Buchanan Castle.

Endpunkt

Der Rob Roy Way endet in Pitlochry. Von hier aus kannst du mit Zug und Bus in etwa 3,5 Stunden nach Glasgow zurückkehren.

Den Rob Roy Way wandern: Start- und Endpunkt

Packliste für den Rob Roy Way

Egal, wo und wie lange du wandern gehst. Die richtige Ausrüstung zu haben, ist von größter Bedeutung. Für deine Wanderung brauchst du als erstes einen guten Rucksack. Die Größe deines Rucksacks hängt von der Anzahl der Tage, die du wandern wirst, der Jahreszeit und der Kleidung ab, die du mitnimmst. Wenn du einen Gepäcktransport hast, ist der Komfort deines Tagesrucksacks am wichtigsten. Wir haben eine Packliste mit den wichtigsten Kleidungsstücken zusammengestellt, die du mitnehmen solltest, und einigen Extras, die du vielleicht nützlich findest:
  • Essentials

  • Extras

Bei Bookatrekking.com buchen wir nicht nur deine Unterkünfte und Gepäcktransport, wir schicken dich auch mit einem umfassenden Wanderguide mit den wichtigsten Informationen für deine Rob Roy Way auf den Weg, einschließlich interaktiver Komoot-Karten. Stöbere hier durch all unsere Angebote und lass deine Träume Wirklichkeit werden.

Sicherheitstipps im Rob Roy Way

Auch wenn dies weit entfernt von einer Trekkingtour im Himalaya ist, können immer unerwartete Dinge passieren und du könntest auch Hindernisse auf den Wanderwegen entlang des Weges finden. Rob Roy Way ist sicher, die Wege sind ziemlich einfach und es gibt keinen extremen Höhenunterschied. Dennoch verdient jede Wanderung aus Sicherheitsgründen einen gewissen Respekt: Respekt vor dem Gelände, den Wegen, der Tier- und Pflanzenwelt, den lokalen Regeln und Vorschriften und vor allem deinen körperlichen Fähigkeiten und deiner Sicherheit. Daher beachte bitte die folgenden Sicherheitsempfehlungen, um eine unvergessliche und sichere Wandererfahrung zu haben:

  • Kenne deine Grenzen

    Bereite jede Etappe sorgfältig vor, um deine Energie klug einzusetzen, respektiere deine körperlichen und mentalen Grenzen und gehe keine unnötigen Risiken ein. Wenn du auf- oder absteigst, nutze immer vorhandene Hilfsmittel wie Geländer und Seile. Ist diese Wanderung für dich geeignet? Mache dich mit dem Bewertungssystem vertraut und finde heraus, ob diese Wanderung deinen Fähigkeiten entspricht. Wenn du immer noch professionellen Rat benötigst, kannst du dich jederzeit an die Experten von Bookatrekking.com wenden.

  • Bleibe auf markierten Wegen

    Das Wichtigste ist, die markierten Pfade niemals zu verlassen. Für eine einfache Navigation arbeiten wir mit unserem vertrauenswürdigen Partner Komoot zusammen, dessen interaktive Karten auch offline verfügbar sind und dir die notwendigen digitalen Mittel bieten, um von A nach B im Rob Roy Way zu gelangen. Als Backup solltest du sicherstellen, dass du einen Wanderführer oder eine Papierkarte dabei hast.

  • Vollständige Ausrüstung

    Stelle sicher, dass du die erforderliche Ausrüstung für die Bedingungen hast, mit denen du konfrontiert wirst, einschließlich geeigneter Kleidung, Schuhe und eventuell erforderlicher Ausrüstung für das Gelände, auf dem du wandern wirst. Trage immer Kleidung, die dem Wetter im Rob Roy Way angepasst ist, und schütze dich vor Kälte und Nässe oder Hitze und Sonne. Außerdem solltest du genug Essen und Wasser für die Dauer deiner Wanderung mitnehmen. Unterwegs könntest du (oder auch nicht) Snacks kaufen können.

  • Erreichbar bleiben

    Wenn du alleine oder in kleinen Gruppen wanderst, ist es ratsam, Menschen zu Hause über deine Pläne, die gewählte Route und deine voraussichtliche Rückkehrzeit zu informieren. Selbst kleine Zwischenfälle können zu unangenehmen Notfällen führen, daher stelle sicher, dass du jederzeit erreichbar bist. Nimm ein aufgeladenes Handy mit, das zumindest die Telefonnummern von engen Familienmitgliedern, deine Unterkünfte unterwegs und die Notrufnummern im Rob Roy Way enthält.

  • Respektiere die Natur

    Hinterlasse keinen Müll, vermeide Lärm, bleibe auf den markierten Wegen, störe die Tier- und Weidetiere nicht und respektiere geschützte Gebiete.

Wo kann ich den Rob Roy Way buchen?

Auf Bookatrekking.com kannst du den selbstgeführten Rob Roy Way und viele andere Treks buchen. Wir kümmern uns um alle Details für dich, einschließlich der Organisation von Unterkünften und der Versorgung mit relevanten Informationen rechtzeitig vor deiner Wanderung. Unsere Angebote findest du hier. Auf unserer benutzerfreundlichen Plattform kannst du verschiedene Trekking-Optionen durchstöbern und vergleichen und so das perfekte Angebot für deine Interessen, Fähigkeiten und dein Budget finden.

Wenn du Fragen zu einem bestimmten Trekking hast oder Hilfe bei der Auswahl brauchst, steht dir unser Team von Trekkingexperten zur Seite. Melde dich einfach bei uns und wir geben dir gerne persönliche Empfehlungen und Ratschläge, damit du das Trekking-Abenteuer deines Lebens planen kannst.

Ist den Rob Roy Way nicht dein Ding und du bist auf der Suche nach anderen coolen Abenteuern? Schau dir einen unserer folgenden Blogbeiträge an:

Über uns

Bei Bookatrekking.com findest du den Trek, der dein Leben unvergesslich machen wird. Egal, ob du den Inka-Pfad erkunden oder den Kilimandscharo besteigen willst. Bookatrekking.com hat ein breites und vielfältiges Angebot an erstklassigen Treks. Hier werden keine falschen Versprechungen gemacht. Transparente Preise und Buchungen werden sofort festgelegt. Finde, vergleiche, buche und trecke!
Lies mehr über uns
Über uns

Auch interessant

Mehr lesen