Von Hütte zu Hütte wandern im Mercantour-Nationalpark

Durch Sierd van der Bij

Finde die eine besondere Wanderung
Suchen
Von Hütte zu Hütte wandern im Mercantour-Nationalpark
Schnelle persönliche Beratung
Kostenlose Stornierung bis zu zwei Wochen im Voraus
Trekkingexperten pro Zielort

Nur einen Katzensprung von Nizza und der Mittelmeerküste entfernt befindet sich ein Gebirge mit dem markanten Namen Les Alpes Maritimes. In diesen Bergen befindet sich der Nationalpark Mercantour, einer der schönsten Nationalparks Frankreichs. Mit Gipfeln von über 3000 m Höhe und Tälern, die von alten Gletscherströmen geformt wurden, bietet Mercantour die perfekte Kulisse für dein nächstes Bergabenteuer. In Mercantour finden Wanderer aller Altersgruppen und Fähigkeiten ein unvergleichliches Wandererlebnis. Bist du bereit, eines der bestgehüteten Geheimnisse Frankreichs zu entdecken? Allez!

Einige der Optionen im Mercantour-Nationalpark führen dich sogar über die Grenze nach Italien. Von anderen Zielen, die uns so gut gefallen, wie die Tour du Mont Blanc und der Dolomiten Höhenweg 1 und 2, wissen wir, dass es immer toll ist, eine kleine italienische Flucht zu machen. Das Essen in einem italienischen Rifugio ist immer fantastisch. Bevor wir uns von der Rifugio-Küche hinreißen lassen, wollen wir uns unsere Möglichkeiten für das Wandern in Mercantour genauer ansehen. Was macht diese Gegend so besonders? Welche Wandermöglichkeiten gibt es? Wie sieht es mit Unterkünften in Mercantour aus? Wir beantworten alle deine Fragen!

Wo liegt der Parc National du Mercantour?

Es ist vielleicht ein bisschen schwierig, sich das vorzustellen, aber der Nationalpark Mercantour ist Teil der französischen Riviera. Nur einen Steinwurf von Nizza entfernt, an der weltberühmten Côte d'Azur, findest du einen der letzten wirklich wilden Flecken der Alpen. Während die Côte d'Azur jährlich von mehr als 10 Millionen Touristen besucht wird, macht sich nur ein Bruchteil von ihnen auf die 1-stündige Fahrt zu dieser "terre sauvage". Mercantour ist einer der 10 französischen Nationalparks und ist schon über 40 Jahre alt. Innerhalb des Parks leben 20.000 Einwohner das Leben, das du dir vielleicht selbst wünschst. Hier werden die jahrhundertealten Traditionen der Montagnards fortgesetzt. Hirten, Imker, Käser, Kühe und sogar Wölfe. Haben wir schon gesagt, dass Mercantour wild ist?

Weil der Park so nah an Nizza liegt, ist dies ein logischer Ausgangs- oder Einstiegspunkt für Wanderungen in Mercantour. Von hier aus geht es weiter nach Saint Martin Vésubie. Hier nimmst du ein Taxi zu dem kleinen Weiler La Boreon. Von dort aus hast du leichten Zugang zu den Mercantour-Abschnitten des GR52. Denn ja, so wie es in ganz Frankreich Grand Randonnée-Routen gibt, sogar auf Korsika mit dem GR20, gibt es diese auch im Mercantour-Nationalpark. Für den GR52, der mehr als 200 Kilometer lang ist, brauchst du mehr Zeit. Einige der Highlights dieses GR befinden sich jedoch direkt in Mercantour und ermöglichen eine kürzere Hüttenwanderung.

Jetzt buchen

Ist Wandern in Mercantour etwas für mich?

Das Wandern im Mercantour ist etwas weniger alpin als zum Beispiel die Walker's Haute Route oder die Peter Habeler Runde in Österreich. Das und die Tatsache, dass die Alpes Maritimes ein eher mildes Klima haben, ermöglichen eine einfachere Begehung. Wenn du auf der Suche nach einem relativ milden, aber unberührten Hüttenwandererlebnis bist, ist das Wandern in Mercantour genau das Richtige für dich. In Mercantour findest du 1.700 Kilometer Wanderwege. Die Abschnitte, auf die wir uns bei unseren Wanderungen konzentriert haben, sind für Leute gedacht, die einen gesunden Appetit auf Berge haben, aber nicht zu extrem werden wollen.

Die Route hat keine technischen Schwierigkeiten und ist für jeden mit einer passablen körperlichen Kondition geeignet. So bleibt Zeit für lange Picknickpausen an den Bergseen, fantastische Aussichten von den Gipfeln und einen Drink auf der Terrasse einer Berghütte am Ende des Tages. Zusammengefasst? Ja, Mercantour ist höchstwahrscheinlich etwas für dich!

Wusstest du, dass wir alle Hütten für den Mercantour für dich buchen können? Schau dir hier alle unsere Optionen an.

Mercantour Wanderunterkünfte: Übernachtung in Refuges

Bei Bookatrekking.com machen wir es gerne richtig, und wenn es um die Unterkunft auf unseren Alpenwanderungen geht, bedeutet das, dass du, wenn möglich, in Schutzhütten übernachten solltest. Refuge ist die französische Bezeichnung für eine Hütte, in der Bergsportler ein Bett, eine Mahlzeit und in den meisten Fällen sogar ein Bier oder ein gutes Glas Wein genießen können. In manchen Fällen sind die Hütten im Besitz des Alpenvereins, in Frankreich ist das die Fédération Francais des Clubs Alpins et de Montagne (FFCAM). Was all diese Berghütten gemeinsam haben, ist ihre ungewöhnliche Lage: An den entlegensten Orten in den Alpen kannst du in diese besonderen Hütten einchecken.

Die meisten Hütten bieten Halbpension an, die Frühstück und Abendessen beinhaltet. Wir empfehlen dir, diese Option zu wählen. Eine warme Mahlzeit, die in der Hütte auf dich wartet, ist nicht nur eine tolle Art, einen langen Wandertag zu beenden, sondern macht auch dein Gepäck leichter. Wenn du dein eigenes Essen während der Wanderung mitnimmst, bedeutet das natürlich zusätzliches Gewicht auf deinem Rücken.

Mercantour Wanderunterkünfte: Übernachtung in Refuges

Bei Bookatrekking.com buchen wir nicht nur deine Hütten, wir schicken dich auch mit einem umfassenden Wanderguide mit den wichtigsten Informationen für deine Mercantour auf den Weg, einschließlich interaktiver Komoot-Karten. Stöbere hier durch all unsere Angebote und lass deine Träume Wirklichkeit werden.

Karte für Wanderungen in Mercantour

Es gibt viele Karten und Reiseführer, die dir dabei helfen, das Beste aus deiner Zeit im Mercantour-Nationalpark herauszuholen. Unten findest du eine Karte mit einer Übersicht über Teile des GR58 in Mercantour, einer perfekten Strecke für eine 6-stufige Hüttenwanderung. Eine vollständige Beschreibung findest du weiter unten. 

Was ist die beste Jahreszeit zum Wandern im Mercantour?

Die offizielle Saison ist von Mitte Juni bis Mitte September, aber wenn du den Mercantour zwischen Mitte Juli und Ende August erwanderst, stehen die Chancen auf gutes Wetter und schneefreie Wege gut. Es ist Hochsaison, also solltest du so früh wie möglich buchen. Wenn du dich entscheidest, im September zu wandern, hast du immer noch gute Chancen und es ist nicht so viel los auf dem Weg. Das kann aber auch bedeuten, dass einige Unterkünfte bereits für die Saison geschlossen sind. Außerdem sind die Tage kürzer, das Wetter ist kälter und obwohl du in der Nähe des Mittelmeers bist, besteht die Möglichkeit, dass auf den Wegen Schnee liegt.

6-tägige Hüttenwanderung im Mercantour-Nationalpark

Im Mercantour-Nationalpark kannst du Teile des GR5 und des GR52 begehen. Der GR5 führt dich praktisch durch halb Europa, und obwohl der GR52 für die meisten Menschen mit genügend freien Tagen machbar ist, ist es am besten, wenn du dir deine eigene Route zusammenstellst. Vor allem, wenn du nicht länger als eine Woche wandern willst. Wir haben für dich eine Route zusammengestellt, die eine tolle Kombination aus Natur, den gastfreundlichen Mercantour-Hütten und malerischen kleinen Städten bietet. On y va!

Tag
1

St.-Martin-de-Vésubie - Chalet de La Madone de Fenestre

Dauer: 04:20 h
Abstand: 13.1 km
Aufstieg: 1430 m
Abstieg: 500 m
Das schöne Städtchen St.-Martin-de-Vésubie ist der Startpunkt deiner Wanderung im Mercantour-Nationalpark. In dieser kleinen Ortschaft kannst du die letzten Einkäufe für die Wanderungen erledigen, es gibt einen Outdoor-Laden, einige Restaurants und zahlreiche kleine Lebensmittelläden. Deine Wanderung beginnt mit einem steilen Anstieg, der dich aus dem Tal auf die höher gelegenen Pfade bringt. Am Collet Cotignol hast du einen herrlichen Blick auf die Kiefernwälder und die umliegenden Berge. Das Ziel des heutigen Tages ist die gemütliche Schutzhütte Refuge de la Madonna de Fenestre auf 1903 Metern. Obwohl diese Hütte auch über die Landstraße erreichbar ist, wirst du die Wanderung nicht bereuen.

Chalet de La Madone de Fenestre

Info
Chalet de La Madone de Fenestre
Tag
2

Chalet de La Madone de Fenestre - Refuge de Nice

Dauer: 02:35 h
Abstand: 5.9 km
Aufstieg: 710 m
Abstieg: 370 m
Nach einem leckeren Frühstück ist es an der Zeit, sich wieder auf den Weg zu machen. Ein steiler, aber gut gepflegter Weg führt dich über die GR52-Route zum Pas du Mont Colomb, dem höchsten Punkt für heute. Es ist anstrengend, aber du kannst dir Zeit lassen. Je nachdem, wann du heute Morgen aufgebrochen bist, wirst du wahrscheinlich schon früh an der atemberaubenden Refuge de Nice ankommen. Ganz im Stil der Mercantour kochen die Betreuer nur mit lokalen und bäuerlichen Produkten.

Refuge de Nice

Info
Refuge de Nice
Tag
3

Refuge de Nice - Refuge de Valmasque

Dauer: 02:50 h
Abstand: 8.3 km
Aufstieg: 420 m
Abstieg: 420 m
Von der Refuge de Nice auf 2.232 Metern wanderst du in etwa 3 bis 4 Stunden über die Baisse du Basto zur Refuge de Valmasque. An einem bestimmten Punkt verlässt du den GR-Weg. Solange du den roten und weißen Markierungen folgst, wirst du den Weg sicher finden. Zu deiner Linken siehst du zuerst den Lac du Basto, dann den Le Lac Noir und schließlich den Le Lac Vert. Direkt am Ufer des Le Lac Vert findest du das Refuge de la Valmasque. Es gibt einen alternativen Weg zwischen Refuge de Nice und Refuge de Valmasque, aber dieser Weg verlässt die GR52 Route komplett. Wenn du Interesse hast, findest du weitere Informationen unter Refuge de Nice.

Refuge de Valmasque

Info
Refuge de Valmasque
Tag
4

Refuge de Valmasque - Refuge des Merveilles

Dauer: 02:25 h
Abstand: 8.4 km
Aufstieg: 290 m
Abstieg: 380 m
Vom Refuge de Valmasque zurück zum GR52 und dann über die Baisse de Valmasque in 4 Stunden zum Refuge des Merveilles. Dies ist die leichteste Etappe. Auf dem Weg dorthin kommst du an wunderschönen Bergseen vorbei und es gibt berühmte Felsritzungen zu sehen. Für Wagemutige mit Höhenangst ist die Besteigung des Mont Bégo (2.873 Meter) über einen Wanderweg eine tolle Abwechslung. Das Refuge des Merveilles ist etwas anderes. Die Hütte liegt am Ufer eines Sees, im Herzen des Tals der Wunder. Zwischen dem Mount Bego und dem Devil's Peak wirst du Zeuge der Geschichte, wenn du den Ort besuchst. Dort sind zehntausende von Felszeichnungen auf einer Höhe von über 2000m zu sehen.

Refuge des Merveilles

Info
Refuge des Merveilles
Tag
5

Refuge des Merveilles - Ostan Hôtel (Roquebillière)

Dauer: 05:00 h
Abstand: 18.7 km
Aufstieg: 410 m
Abstieg: 1370 m
Heute geht es langsam zurück in die Zivilisation, aber keine Sorge, es ist noch nicht vorbei. Vom Refuge des Merveilles geht es zunächst über den GR 5 und dann über drei niedrige Pässe - Pas du Diable, Baisse Cavaline und Col de Raus - in 5 bis 6 Stunden hinunter zum Dorf Belvedere (800 m). Dieser märchenhafte Ort war schon Schauplatz vieler historischer Geschehnisse. Die Nacht verbringst du entweder in Belvédère oder im benachbarten Roquebillière.

Ostan Hôtel (Roquebillière)

Info
Ostan Hôtel (Roquebillière)
Tag
6

Ostan Hôtel (Roquebillière) - St.-Martin-de-Vésubie

Dauer: 04:20 h
Abstand: 15.8 km
Aufstieg: 860 m
Abstieg: 720 m
Von Belvédère aus steigen wir wieder zur GR52-Route auf. Dieser Teil ist als Le Sentier Panoramique du Mercantour bekannt und das ist er wirklich. Nach etwa 4 Stunden kommst du dort an, wo du vor ein paar Tagen gestartet bist. Zeit für ein gutes Glas Wein oder ein lokales Spezialbier in der Brasserie du Comté.
Gesamtes Programm ausblenden

Packliste für den Mercantour

Es spielt keine Rolle, wo und wie lange du wandern gehst: Die richtige Ausrüstung mitzunehmen ist das A und O. Für eine Wandertour in den Bergen brauchst du in erster Linie einen guten Rucksack. Die Größe deines Rucksacks hängt davon ab, wie viele Tage du in den Bergen verbringen wirst, von der Jahreszeit und von der Kleidung, die du mitnehmen willst. Wir haben eine Packliste mit den wichtigsten Kleidungsstücken zusammengestellt, die du einpacken solltest, und einigen Extras, die du vielleicht nützlich findest:
  • Essentials

  • Zusätzliches

Was ist im Notfall zu tun?

Eine Situation wird als Notfall definiert, wenn das menschliche Leben (deines oder das einer anderen Person) gefährdet ist und du nichts tun kannst, um die Situation zu klären. Du solltest Hilfe anfordern, wenn sich ein Unfall ereignet hat, wenn jemand eingeklemmt ist, wenn du dich verirrt hast oder in Schwierigkeiten steckst und aufgrund der Tageszeit oder der Wetterbedingungen nicht weitergehen kannst, oder wenn du aufgrund von technischen Herausforderungen beim Klettern, die deine Fähigkeiten übersteigen, gefangen bist.

Das Wichtigste in einem Notfall ist es, ruhig zu bleiben und die Situation zu überblicken. Gerate nicht in Panik und gehe keine unnötigen Risiken ein, wenn die Personen in Not schwer zu erreichen sind. In einem Notfall solltest du zuallererst um Hilfe rufen. Wenn du um Hilfe rufst, gib unbedingt deinen Standort sowie die Anzahl der Opfer und die Art der Verletzungen an. Schütze das Opfer dann vor Kälte und anderen Umweltgefahren und leiste Erste Hilfe, wenn du kannst.

Nützliche Telefonnummern für Notfälle

  • Frankreich Allgemeine Notfälle: 112
  • PGHM Alpes Maritimes: +33 4 93 02 01 17

Was ist im Notfall zu tun?

Anreise zum und vom Mercantour-Nationalpark

Der Trick, um zum Mercantour-Nationalpark zu gelangen, besteht darin, zuerst nach Nizza, Nice, zu fahren. Nice, wa? Spaß beiseite, es ist wirklich schön, Mercantour mit der Côte d'Azur zu kombinieren. Du kannst epische Strandstädte wie Cannes, Fréjus und Saint-Tropez besuchen. Surf and Turf pur. Von Nizza aus hast du eine direkte Verbindung nach St.-Martin-de-Vésubie, deinem Ausgangspunkt für alle Abenteuer in Mercantour.

Mit dem Flugzeug

Nizza hat seinen eigenen Flughafen mit dem Namen Nice Côte d'Azur Airport und dem Flughafencode NCE. Du kannst auch ins nahe gelegene Marseille oder Genua auf der italienischen Seite fliegen. Wenn du nach Nizza fliegst, kommst du genau an der richtigen Stelle an, um einen direkten Bus nach St-Martin-de-Vésubie zu nehmen.

Mit dem Bus

Von Grand Arénas, außerhalb des Flughafens von Nizza, nimmst du die Linie 90 in Richtung La Bolline. Die Busfahrt dauert etwa 1 Stunde und 15 Minuten und kostet dich weniger als 2 Euro. Es erwartet dich eine landschaftlich sehr reizvolle Fahrt!

Mit dem Auto

Angenommen, du kommst aus Richtung Paris oder einem anderen westeuropäischen Land, dann willst du zuerst an die französische Küste. Dann kannst du St-Martin-de-Vésubie von Cannes aus ansteuern und damit auch Nizza.

Anreise zum und vom Mercantour-Nationalpark

Bist du dir noch nicht sicher oder möchtest du deine Pläne für die Mercantour mit einem unserer Trekkingexperten besprechen? Nimm noch heute Kontakt auf und verwandle deine Träume in Erinnerungen!

Wie viel kostet das Wandern in Mercantour?

Die Preise für Hüttenwanderungen in den Alpen sind sehr unterschiedlich. Es gibt mehrere Variablen, die du berücksichtigen musst, wenn es darum geht, wie viel diese Wanderung kostet: die Art der Unterkunft, die in einem Mehrbettzimmer oder einem Privatzimmer in einer Hütte oder auch in einem Hotel in einer Stadt sein kann; wie viele Tage du auf dem Berg verbringst und ob du die gesamte Rundwanderung oder nur einen Teil davon machst; ob du sie auf eigene Faust oder mit einer geführten Gruppe machst. Der Preis des Trekkings hängt von deinen Erwartungen an die Tour ab.

Sicherheitstipps für den Mercantour

Wenn du Wanderurlaub machst, ist es ratsam, ein paar Dinge zu beachten. Selbst wenn dies nicht dein erster Ausflug ist, solltest du die Berge niemals unterschätzen. Eine gute Tourenplanung und die Einhaltung der Vorschriften in den Bergen erhöhen die Sicherheit erheblich. Um sicherzustellen, dass dein Wanderurlaub ein sicheres und angenehmes Erlebnis wird, findest du unten eine Liste von 8 Empfehlungen für sicheres Wandern in den Bergen:
  • Kenne deine Grenzen

    Das Wandern im Mercantour ist der perfekte Ausgleich zum Alltag. Es ist ein Ausdauersport und zugleich ein wunderbares Naturerlebnis mit positiven Auswirkungen auf Körper und Geist – vorausgesetzt, man ist fit und hat eine realistische Vorstellung von den eigenen Möglichkeiten und Grenzen. Überschätze dich niemals und unterschätze niemals die Route. Übertreibe es nicht! Wähle immer die langsamere Variante und nimm dir mehr Zeit für deine Pläne. Unter Zeitdruck zu wandern macht keinen Spaß und in zu schnellem Tempo kann es gefährlich sein. Sei klug!

  • Plane sorgfältig

    Gute Planung ist die halbe Miete! Wanderkarten, Literatur, das Internet und Expertenratschläge sind unbezahlbar, um die Route im Mercantour zu planen und Länge, Höhenunterschied, Schwierigkeit und Bedingungen der Wanderung zu bestimmen. Bei der Planung von Gruppenwanderungen sollte die Route immer auf das schwächste Gruppenmitglied abgestimmt sein! Das Wetter in den Bergen kann sich unglaublich schnell ändern und Regen, Wind und Kälte erhöhen alle das Risiko. Überprüfe daher immer vorher die Wettervorhersage und kontaktiere unsere Trekking-Experten, um dich vorab zu informieren.

  • Sei gut ausgerüstet

    Die Ausrüstung ist alles. Im extremsten Fall kann sie den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen und auf jeden Fall macht sie den Unterschied zwischen Spaß und Ärger aus. Essen und Trinken, Sonnenschutz, wasserdichte und warme Kleidung müssen immer in deinem Rucksack sein, ebenso wie ein Erste-Hilfe-Set und ein Handy mit vollem Akku (für den Notfall). Allerdings erleichtert leichtes Gepäck das Wandern, also nimm nicht zu viel zusätzliches Gepäck mit. Deine Ausrüstung sollte immer für das Gelände geeignet sein, auf dem du im Mercantour wanderst.

  • Trage geeignetes Schuhwerk

    Gute Wanderschuhe schützen deine Füße und bieten eine bessere Passform. Schuhe mit guter Passform, rutschfesten Sohlen, wasserabweisendem Material und leichtem Gewicht sind ein Muss für zusätzlichen Wandergenuss im Mercantour. Trailrunning-Schuhe sind ideal für ein Wochenende in den Bergen, aber bei längeren Wanderungen oder anspruchsvolleren Pfaden solltest du mindestens A/B-Wanderschuhe tragen. Das bedeutet, dass empfohlen wird, hochalpine Schuhe zu tragen, die wasserabweisend sind und zusätzlichen Knöchelschutz bieten, um Verstauchungen vorzubeugen.

  • Bleibe auf markierten Wegen

    Das Mercantour verfügt über endlose markierte Wanderwege, die kontrolliert und instand gehalten werden und nicht verlassen werden sollten. Es mag verlockend sein, Abkürzungen oder alternative Routen durch unmarkiertes Gelände zu nehmen, aber das ist keine gute Idee. Es erhöht das Risiko der Desorientierung und du verlierst eher die Orientierung, hast Unfälle oder stürzt in den Bergen. Sogar steile Hänge mit festem Altschnee werden oft unterschätzt und sind gefährlich. Bist du unsicher? Besser nicht machen. Für eine einfache Navigation arbeiten wir mit unserem vertrauenswürdigen Partner Komoot zusammen, dessen interaktive Karten, auch offline verfügbar, dir die notwendigen digitalen Mittel bieten, um von A nach B zu gelangen. Als Backup solltest du immer einen Wanderführer oder eine Papierkarte dabei haben. Übrigens, 75% der Stürze passieren auf markierten Wegen oder Straßen aufgrund von Unachtsamkeit, nicht im offenen Gelände!

  • Mache regelmäßig Pausen

    Denke daran, dass du dich im Wanderurlaub befindest. Zeitnahe und regelmäßige Pausen bieten nicht nur willkommene Entspannung, sondern ermöglichen es auch, das Mercantour zu genießen. Der Körper benötigt regelmäßige Nahrung und Flüssigkeitszufuhr, um Leistungsfähigkeit und Konzentration aufrechtzuerhalten. Unser Tipp ist, dass es besser ist, bei wenig Zeit dem kurzen Reiseplan zu folgen, anstatt die lange Strecke zu hetzen.

  • Bleibe erreichbar

    Wenn du alleine oder in kleinen Gruppen wanderst, ist es ratsam, deine Pläne, die gewählte Route und deine Rückkehrzeit Familienmitgliedern oder anderen Personen zu Hause mitzuteilen. Selbst kleine Zwischenfälle können zu unangenehmen Notfällen führen, daher stelle sicher, dass du jederzeit erreichbar bist. Nimm ein aufgeladenes Handy mit, das die Telefonnummern von direkten Familienmitgliedern, deinen Unterkünften unterwegs und den Notrufnummern im Mercantour enthält.

  • Respektiere die Natur

    Hinterlasse keinen Müll, vermeide Lärm, bleibe auf den markierten Wegen, störe keine wild lebenden Tiere oder Weidetiere und respektiere geschützte Gebiete.

Wo kann ich den Mercantour buchen?

Auf Bookatrekking.com kannst du den selbstgeführten Mercantour und viele andere Treks buchen. Wir kümmern uns um alle Details für dich, einschließlich der Organisation von Unterkünften und der Versorgung mit relevanten Informationen rechtzeitig vor deiner Wanderung. Unsere Angebote findest du hier. Auf unserer benutzerfreundlichen Plattform kannst du verschiedene Trekking-Optionen durchstöbern und vergleichen und so das perfekte Angebot für deine Interessen, Fähigkeiten und dein Budget finden.

Wenn du Fragen zu einem bestimmten Trekking hast oder Hilfe bei der Auswahl brauchst, steht dir unser Team von Trekkingexperten zur Seite. Melde dich einfach bei uns und wir geben dir gerne persönliche Empfehlungen und Ratschläge, damit du das Trekking-Abenteuer deines Lebens planen kannst.

Ist den Mercantour nicht dein Ding und du bist auf der Suche nach anderen coolen Abenteuern? Schau dir einen unserer folgenden Blogbeiträge an:

Kommentare

Über uns

Bei Bookatrekking.com findest du den Trek, der dein Leben unvergesslich machen wird. Egal, ob du den Inka-Pfad erkunden oder den Kilimandscharo besteigen willst. Bookatrekking.com hat ein breites und vielfältiges Angebot an erstklassigen Treks. Hier werden keine falschen Versprechungen gemacht. Transparente Preise und Buchungen werden sofort festgelegt. Finde, vergleiche, buche und trecke!
Lies mehr über uns
Über uns

Auch interessant

Mehr anzeigen