Pages

    Sprachen
  • English
  • Español
  • Deutsch
  • Nederlands
    Currencies
  • € Euro
  • £ British Pound
  • USD $
  • CAD $
  • SEK
  • NOK
  • DKK
  • AUD $
  • CHF
  • NZD $
  • ZAR
  • HK $
  • SGD $

Die Via Alpina 1, bis 2008 auch Alpenpassroute genannt, ist der Abschnitt der Via Alpina, der durch die Schweizer Alpen führt. Zusammen mit dem Kesch Trek gehört die Via Alpina zu den Favoriten der Schweiz. Die Via Alpina ist eigentlich ein Netz von fünf Fernwanderwegen durch die Alpenregionen Sloweniens, Österreichs, Deutschlands, Liechtensteins, der Schweiz, Italiens, Frankreichs und Monacos. Der Schweizer Abschnitt der Via Alpina ist 390 Kilometer lang und in 20 Etappen unterteilt. Du kannst wählen, ob du die gesamte Wanderung oder nur einen Teil der Wanderung absolvieren möchtest. Der beliebteste Abschnitt in der Schweiz ist der Bärentrek oder Bärentrek. In diesem Artikel erzählen wir dir alles, was du über die Route der Via Alpina in der Schweiz, den Weg, die beste Jahreszeit, Schwierigkeit, den Bärentrek und mehr wissen musst!

Obwohl die Via Alpina 1 ein landschaftlich sehr reizvoller Weg und einer der beliebtesten Wanderwege der Schweiz ist, sollte man sie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es handelt sich um eine schwierige Wanderung, die einige anspruchsvolle Pässe in den Schweizer Alpen überquert und Erfahrung und Trittsicherheit erfordert. Wenn du auf der Suche nach deinem nächsten Abenteuer in den Alpen bist, ist die Via Alpina 1 eine gute Wahl!



Bist du auf der Suche nach deinem nächsten Schweizer Abenteuer? Hier findest du alle unsere Angebote für die Via Alpina 1!

Beste Saison für die Via Alpina 1 in der Schweiz


Wie die meisten Wanderungen in den Alpen ist die Saison für diese Wanderungen recht kurz. Aufgrund von Schneefall und rauen Wetterbedingungen können diese Wanderungen nur während der Sommersaison, von Mitte Juni bis Ende September, durchgeführt werden. Der August gilt als der beste Monat, wenn es um das Wandern in den Schweizer Alpen geht. Im August hast du normalerweise das beste Wetter, relativ trocken und warm, und es gibt immer noch Wildblumen, die normalerweise im September verschwunden sind. Auch die ersten Septemberwochen sind eine gute Idee. Bis dahin könnte der Sommer zu Ende gehen, aber das Wetter ist immer noch klar, und es werden weniger Wanderer auf den Wegen sein.

Karte Via Alpina 1 und die Bärentrek


Die Via Alpina 1 ist ein 390 Kilometer langer Weg, der die Schweiz von Ost nach West durchquert. Er beginnt in Vaduz in Liechtenstein und endet in Montreaux in der Schweiz. Der Bärentrek ist ein Teilstück der Via Alpina 1, das 6 Etappen umfasst, von Meiringen (Etappe 10) bis zur Lenk (Etappe 15). Unten siehst du eine Karte, auf der jede Etappe der Via Alpina 1 mit der entsprechenden Nummer verzeichnet ist:



Komoot ist eine sehr nützliche App, wenn es um die Planung von Trekking-Abenteuern geht. Hier kannst du unsere Karte für den Via Alpina 1 Trek herunterladen.

Route Via Alpina 1, wie sieht der Weg aus?


Die Via Alpina ist eine der bekanntesten Wanderungen in der Schweiz, und es ist leicht herauszufinden, warum: Diese 20 Etappen lange Wanderung führt durch die Schweizer Alpen von Ost nach West und umfasst einige der atemberaubendsten Landschaften der Schweiz. Die 390 Kilometer lange Route überquert 14 Alpenpässe und 6 Kantone und bietet ihren Besuchern eine grosse Vielfalt an Kultur, Geologie, Topographie, Flora und Fauna. Hier sind die 20 Etappen der atemberaubenden Via Alpina 1.

Etappe 1: Vaduz - Sargans


Aufstieg: 460 m
Abstieg: 1600 m
Abstand: 27 km
Gehzeit: 7 Stunden
Schwierigkeit: Einfach
Highlight: Panorama-Ansichten

Etappe 2: Sargans - Weisstannen


Aufstieg: 800 m
Abstieg: 280 m
Abstand: 13 km
Gehzeit: 4 Stunden
Schwierigkeit: Mittel

Etappe 3: Weisstannen - Elm


Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1450 m
Abstand: 23 km
Gehzeit: 8 Stunden
Difficulty: Herausfordernd
Highlight: Passübergang

Etappe 4: Elm - Linthal


Aufstieg: 1650 m
Abstieg: 2000 m
Abstand: 24 km
Gehzeit: 9 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Panoramablicke, über einen Pass und eine Bergspitze

Etappe 5: Linthal - Urner Boden


Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 400 m
Abstand: 16 km
Gehzeit: 5.5 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd



Etappe 6: Urner Boden - Altdorf


Aufstieg: 950 m
Abstieg: 1850 m
Abstand: 27 km
Gehzeit: 8h
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Passübergang

Etappe 7: Altdorf - Engelberg


Aufstieg: 2100 m
Abstieg: 1500 m
Abstand: 30 km
Gehzeit: 10.5 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Passübergang

Etappe 8: Engelberg - Engstlenalp


Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 440 m
Abstand: 12 km
Gehzeit: 5 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Passübergang

Etappe 9: Engstlenalp - Meiringen


Aufstieg: 720 m
Abstieg: 1950 m
Abstand: 21 km
Gehzeit: 7.5 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: über einen Pass und eine Bergspitze

Etappe 10: Meiringen - Grindelwald


Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 1050 m
Abstand: 23 km
Gehzeit: 7.5 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Panoramablicke



Etappe 11: Grindelwald - Lauterbrunnen


Aufstieg: 1150 m
Abstieg: 1400 m
Abstand: 20 km
Gehzeit: 7 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Panoramablicke

Etappe 12: Lauterbrunnen - Griesalp


Aufstieg: 2000 m
Abstieg: 1400 m
Abstand: 22 km
Gehzeit: 9 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Panoramablicke, Passübergang

Etappe 13: Griesalp - Kandersteg


Aufstieg: 1450 m
Abstieg: 1700 m
Abstand: 17 km
Gehzeit: 7 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: mit Panoramablick, über einen Pass und eine Bergspitze



Etappe 14: Kandersteg - Adelboden


Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1250 m
Abstand: 16 km
Gehzeit: 7 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Panoramablicke, Passübergang

Etappe 15: Adelboden - Lenk


Aufstieg: 700 m
Abstieg: 1000 m
Abstand: 16 km
Gehzeit: 5 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Panoramablicke, Passübergang

Etappe 16: Lenk - Gstaad


Aufstieg: 1150 m
Abstieg: 1150 m
Abstand: 22 km
Gehzeit: 7 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: mit Panoramablick, über einen Pass

Etappe 17: Gstaad - L'Etivaz


Aufstieg 1300 m
Abstieg: 1200 m
Abstand: 16 km
Gehzeit 6h 30 min
Schwierigkeit: Herausfordernd

Etappe 18: L'Etivaz - Rossinière


Aufstieg: 340 m
Abstieg: 580 m
Abstand: 14 km
Gehzeit: 4 Stunden
Schwierigkeit: Mittel

Etappe 19: Rossinière - Rochers de Naye


Aufstieg: 1900 m
Abstieg: 820 m
Abstand: 19 km
Gehzeit: 7.5 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: mit Panoramablicke, über einen Pass und eine Bergspitze



Etappe 20: Rochers de Naye - Montreux


Aufstiegt: 100 m
Abstieg: 1650 m
Abstand: 13 km
Gehzeit: 4h
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: mit Panoramablick, über Berggipfel

Brauchst du Hilfe bei der Planung deiner Wanderung auf der Via Alpina 1? Hier findest du alle unsere Trekkingmöglichkeiten für diese Route.

Wie sieht ein Programm für den Bärentrek aus?


Die Bärentrek, ist der beliebteste Abschnitt der Via Alpina 1. Diese Wanderung beginnt in Meiringer, Etappe 10 der Via Alina 1, und endet in Lenk, Etappe 15. Diese 6-stufige Wanderung führt dich durch einige der schönsten und atemberaubendsten Abschnitte der Via Alpina 1, darunter Bergpässe, Seen und Flüsse, kleine Bergdörfer, weite Täler und aussergewöhnliche Aussichten. Wenn du auf der Suche nach einer Route für den Bärentrek bist, hier ist sie:

Etappe 1: Meiringen - Grindelwald


Nimm den Bus nach Rosenlaui, wo die erste Etappe der Bärentrek beginnt. Gehe hinauf zur "Grossen Scheidegg", von wo du einen herrlichen Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau hast. Von hier aus gehst du weiter nach Grindelwald.

Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 1050 m
Abstand: 23 km
Gehzeit: 7.5 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Panoramablicke

Etappe 2: Grindelwald - Lauterbrunnen


Heute führt der Weg hinauf zur "Kleinen Scheidegg". Der Weg hinauf führt über sanfte Hügel und Wiesen mit traditionellen Holzhütten und Buden entlang des Weges. Das Berghaus Alpiglen ist der ideale Ort für eine kleine Pause. Hier findest du köstliche lokale Spezialitäten in ruhiger Atmosphäre. Mit aufgeladenen Batterien bist du bereit, den letzten Abschnitt dieser Etappe in Angriff zu nehmen und die Kleine Scheidegg zu besteigen. Wenn du dich gestärkt fühlst, kannst du sogar bis zum Jungfraujoch weiterlaufen. Auf mehreren kleinen Pfaden gelangst du über den herrlichen Trümmelbach-Wasserfall zum Lauterbrunnen oder, wenn du in entspannter Stimmung bist, vorbei an Wengen. Es besteht auch die Möglichkeit, mit dem Zug von Wengen nach Lauterbrunnen zu fahren, um die heutige Etappe zu beenden.



Aufstieg: 1150 m
Abstieg: 1400 m
Abstand: 20 km
Gehzeit: 7 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Panoramablicke

Etappe 3: Lauterbrunnen - Griesalp


Die heutige Etappe beginnt mit einem Aufstieg von 800 m auf die Sonnenterrasse, auf der Mürren liegt. Der Aufstieg ist lang, aber Bäume spenden schönen Schatten. Du kannst auch mit der Luftseilbahn bis nach Mürren fahren. Von Mürren aus wanderst du über saftige Wiesen hinauf zur Rotstockhütte, wo du Energie tanken kannst, bevor du den steilen Aufstieg zur Sefinenfurgge in Angriff nimmst. Dieser Pass bietet atemberaubende Ausblicke auf das Sefinen- und Kien-Tal sowie auf die umliegenden Berge, darunter in den Frühsommermonaten eine schneebedeckte Sefinenfurgge. Du wirst dann durch eine lange Reihe von Stufen, schwarzem Fels und Geröll absteigen, bis du das darunter liegende Tal erreichst.

Aufstieg: 2000 m
Abstieg: 1400 m
Abstand: 22 km
Gehzeit: 9 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Panoramablicke, Passübergang

Etappe 4: Griesalp - Kandersteg


Die heutige Etappe ist die beeindruckendste der gesamten Wanderung. Es ist kein Zufall, dass sie zum Unesco-Welterbe "Schweizer Alpen" gehört. Die erste Etappe führt über die Bundalp auf die Passhöhe des Hohtürli-Passes, wo du an der Nordflanke der Blüemlisalp Gletscher vorfindest. Der Weg zur Blüemlisalp ist lang und steil. Die zweite Hälfte führt über eindrückliche Gletschermoränen hinunter zum Oeschinensee. Am Oeschinensee findest du die Luftseilbahn nach Kandersteg.

Aufstieg: 1450 m Abstieg: 1700 m Abstand: 17 km Gehzeit: 7 Stunden Schwierigkeit: Herausfordernd Highlight: mit Panoramablick, über einen Pass und eine Bergspitze

Etappe 5: Kandersteg - Adelboden


Heute beginnt deine Wanderung nach der Fahrt mit der Seilbahn auf die Allmenalp, von wo aus du zum Bonderchrindepass mit seiner markanten, kesselähnlichen Form wanderst. Die Aussicht auf die umliegenden Gipfel ist atemberaubend. Ein schmaler Weg, der parallel zum Grat verläuft, bringt dich zu deinem nächsten Ziel. Schwindelfreiheit ist in diesem Teil des Weges oberstes Gebot. Die Route führt dich ins Tal hinunter nach Adelboden.

Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1250 m
Abstand: 16 km
Gehzeit: 7 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Panoramablicke, Passübergang

Etappe 6: Adelboden - Lenk


Vom berühmten Dorf Adelboden aus wanderst du in Richtung Hahnenmoospass. Dieser Teil des Weges führt dich durch Wälder und Moorlandschaften. Wunderschöne Ausblicke auf den Gipfel des Wildstrubel führen ins Tal zur Lenk.

Aufstieg: 700 m
Abstieg: 1000 m
Abstand: 16 km
Gehzeit: 5 Stunden
Schwierigkeit: Herausfordernd
Highlight: Panoramablicke, Passübergang

Hier findest du alle unsere Trekking-Optionen für den Bärentrek!

Wie komme ich zum Ausgangspunkt der Via Alpina 1 und der Bärentrek?


Dein Startpunkt hängt davon ab, ob du die gesamte Via Alpina 1 oder nur einen Abschnitt, wie die Bärentrek, in Angriff nimmst. Da die Etappen in Städten oder Gemeinden beginnen und enden, ist es möglich, die Wanderung dort zu beginnen und zu beenden, wo du sie am geeignetsten findest. Nachstehend findest du unsere Empfehlungen, wie du zu den Startpunkten der Via Alpina 1 und der Bärentrek gelangen kannst:



Via Alpina
Die Via Alpina 1 beginnt in Vaduz, in Liechtenstein, nahe der Schweizer Grenze. Der nächstgelegene Flughafen der Schweiz befindet sich in Zürich: Kloten. Die Anreise von Zürich nach Vaduz ist ganz einfach. Zuerst solltest du den Zug nach Sargans nehmen, der 1 Stunde dauert und alle 30 Minuten fährt. Von Sargans geht es mit dem Zug in 7 Minuten nach Vaduz.

Vaduz ist auch mit dem öffentlichen Bus von Buchs, einer Stadt auf der Schweizer Seite der Grenze zu Liechtenstein, leicht zu erreichen. Die Busfahrt dauert nur 15 Minuten, und vom Bahnhof Buchs aus verkehren alle 15 Minuten Busse.

Bärentrek
Der Bärentrek beginnt in Meiringen, das von Zürich oder Bern aus leicht mit dem Zug zu erreichen ist. Die Zugfahrt dauert etwa 3 Stunden, sowohl von Zürich als auch von Bern aus. Wenn du mit dem Auto anreist, kannst du Meiringen über Bern oder über Luzern erreichen. Wenn du von Innsbruck/Tirol anreist, nimmst du die A3, von München/Bayern die A96 nach Meiringen. In Meiringen gibt es Parkplätze gegen eine wöchentliche Gebühr, der Parkplatz der Bergbahnen ist kostenlos.

Unterkünfte auf der Via Alpina


Die Via Alpina 1 und die Bärentrek führen von Tal zu Tal, was bedeutet, dass du am Ende jeder Etappe eine Stadt oder Kleinstadt erreichst, wo du je nach deinem Budget und dem von dir gewünschten Komfort verschiedene Alternativen und Unterkunftsmöglichkeiten findest. Die meisten Städte bieten eine große Auswahl an Unterkünften, von Herbergen mit Gemeinschaftsschlafsälen bis hin zu schicken Hotels. Welches davon du wählst, bleibt dir überlassen. Wir empfehlen jedoch, die Unterkunft im Voraus zu buchen. In den Sommermonaten kann es in der Region recht geschäftig zugehen.

Essen auf der Via Alpina 1


Auf jeder Etappe der Via Alpina 1 triffst du auf einige kleine Bergdörfer, Hotels und Hütten. Während deiner Wanderung findest du verschiedene Möglichkeiten, wo du eine Pause einlegen und einen Happen essen kannst. Genau wie bei den Unterkunftsmöglichkeiten findest du in den Hotels schicke Restaurants und in den Hütten am Wegesrand auch einfachere Gerichte. Sie alle bieten ihren Besuchern traditionelle lokale Gerichte wie Rösti, Pasta und eine große Auswahl an Käse und Wurstwaren.



Packliste für die Via Alpina 1


Das Packen der richtigen Ausrüstung ist der Schlüssel für jedes Trekking-Abenteuer. Die Via Alpina hat mehrere Etappen, und dein Gepäck hängt von der Anzahl der Tage ab, die du auf dem Berg verbringen wirst. Hier sind unsere Empfehlungen, wenn es um die Vorbereitung auf die Via Alpina geht:

Die Basics

  • Kartenmaterial

  • fester knöchelhoher Trekkingschuh oder Bergschuh

  • Wanderkleidung

  • Schlechtwetterbekleidung (Regenjacke, Regenhose, Handschuhe, Mütze)

  • Sonnenschutz (Sonnencreme, Kopfbedeckung, Sonnenbrille)

  • Mobiltelefon

  • Trinkflasche

  • Erste Hilfe Paket

  • Taschenlampe


Aufenthalt auf die Hütten

  • Toilettenartikel (am besten in Reisegröße)

  • Hüttenschuhe

  • Hüttenschlafsack

  • Da es auf den meisten Hütten NICHT möglich ist, elektronisch mit Karte zu bezahlen, empfehlen wir, genügend Bargeld mit sich zu führen.

  • Schlafsack (COVID-19 Massnahme)

  • Kopfkissenbezug 60x80 (COVID-19 Massnahme)


Den Frieden und die Ruhe der Natur zu genießen, gehört zu den Freuden des Trekkings in den Bergen. Manchmal brauchen wir jedoch einen zusätzlichen Anstoß, um weiterzumachen. Wenn du das Gefühl hast, aufgeben zu wollen, kann dir die richtige Playlist in deiner Tasche helfen, die nötige Motivation zu bekommen, um den Gipfel zu erreichen. Hier sind unsere Top-Picks für deine Via Alpina 1-Playlist. Vergiss deine Kopfhörer nicht!

Via Alpina und Bärentrek Schwierigkeit


Die Via Alpina 1 ist eine sichere Wanderung. Eine zu hohe Beanspruchung erhöht jedoch das Unfallrisiko und vermindert das Vergnügen. Dies gilt für alle Trekking-Abenteuer, unabhängig vom Zielort. Die Bergwege auf der Via Alpina 1 sind teilweise steil, schmal, ausgesetzt und erfordern Trittsicherheit. Schätze deine aktuelle Kondition realistisch ein und berücksichtige dies bei der Planung deiner Wanderung. Es ist nicht ratsam, schwierige Routen allein zu unternehmen.

Die Via Alpina 1 ist mit gelben Schildern an Kreuzungen und mit weiss-rot-weissen Markierungen an Bäumen und Felsen sehr gut ausgeschildert. Der Weg ist gut markiert und leicht zu folgen. Wenn du jedoch nach dem Weg fragen musst, gibt es unterwegs mehrere Hütten und Restaurants, in denen du anhalten, einen Happen essen und um Hilfe bitten kannst.

Geführte oder selbst geführte Wanderreisen in der Schweiz?


Es gibt viele Möglichkeiten, in den Alpen wandern zu gehen, und die Schweiz bietet einige der schönsten Wanderwege wie die Tour du Mont Blanc oder den Kesch Trek. Alle Treks können auf eigene Faust oder mit einem Guide unternommen werden. Die meisten Wege sind jedoch als selbst geführte Routen konzipiert. Wenn du dich dadurch sicherer fühlst, kannst du jederzeit einen Guide engagieren, aber das ist nicht notwendig. Der Bären-Trek ist, wie die meisten anderen Wanderwege in der Schweiz, deutlich markiert und kann auch ohne Bergführer begangen werden.

Wo kann ich meine Via Alpina 1 und den Bärentrek buchen?


Die Via Alpina 1 bietet die Möglichkeit, sich auf ein völlig selbst geführtes Abenteuer einzulassen. Die größte Herausforderung bei dieser Wanderung besteht nicht so sehr darin, der Route zu folgen, sondern darin, eine Unterkunft auf dem Weg zu buchen. Wenn du Hilfe bei der Buchung einer Unterkunft für die Via Alpina 1 oder einen Teilabschnitt davon brauchst, können wir dir helfen. Unsere Trekking-Spezialisten können für dich eine Unterkunft buchen, damit du dich stressfrei auf dein Via Alpina-Abenteuer vorbereiten kannst. Nimm noch heute Kontakt mit unseren Trekking-Experten auf und beginne mit der Planung deines Trekking-Abenteuers in der Schweiz!

Über uns

Auf Bookatrekking.com findest du die Trekking Abenteuer, die dein Leben unvergesslich machen werden. Egal ob du den Inca Trail entdecken, oder den Kilimanjaro besteigen willst, Bookatrekking.com bietet ein breites und vielfältiges Angebot. Hier werden keine falschen Versprechungen gemacht, die Preise sind transparent und jede Buchung wird sofort bestätigt. Finde, vergleiche, buche und wandere.

© 2021 Bookatrekking BV

Filter Jetzt Buchen Anfrage senden